Ressort
Du befindest dich hier:

So öffnet ihr einen Granatapfel ohne eine Sauerei anzurichten

Der absolute Life-Hack für alle Granatapfel-Liebhaber und Liebhaberinnen: So kommt ihr an die leckeren Granatapfel-Kerne, ohne ein Chaos in der Küche anzurichten.


Granatapfel
© iStock

Der Granatapfel ist ein echtes Superfood. Die süß-sauren Kerne enthalten viele B-Vitamine, Folsäure, Vitamin C, E und Provitamin A, Kalium, Eisen und Antioxidantien. Die kleinen Power-Pakete sind nur leider etwas schwer aus der Frucht zu lösen. Irgendwie sieht die Küche nach dem Entkernen so aus, als hätte man einen blutigen Horrorfilm gedreht. Tage später findet man noch die roten Flecken und klebrigen Spritzer an den unmöglichsten Stellen – wir kennen es. Doch mit einem einfachen Trick lässt sich das Chaos vermeiden.

Und zwar nehmt ihr dafür eine große Schüssel und befüllt sie zu gut zwei Drittel mit lauwarmen Wasser. Ihr halbiert den Granatapfel und legt eine Hälfte erstmal beiseite. Die andere Hälfte legt ihr ins Wasser. Nun löst ihr die Kerne UNTER Wasser mit den Fingern aus der Frucht. Versucht die Kerne von den weißen Fruchtfasern zu befreien. Das Wasser verhindert, dass der Granatapfelsaft auf euren Küchenmöbeln landet. Die Granatapfelkerne sinken auf den Schüsselboden, die weißen Fasern schwimmen oben. Die könnt ihr nun mit den Händen oder mit einem Sieb von der Wasseroberfläche entfernen. Danach das Wasser einfach wegschütten und die Kerne in einem Sieb auffangen. Genial!

Thema: Ernährung

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .