Ressort
Du befindest dich hier:

Inspirierend: Mit 66 Jahren an der Pole-Stange!

Als sie 59 Jahre alt wurde, begann Greta Pontarelli mit Poledancing. Mit 66 Jahren gehört sie zu den ganz Großen des Sports. Ihre inspirierende Story:


Inspirierend: Mit 66 Jahren an der Pole-Stange!
© Instagram/AeralZen

Nein, es war kein lustiger Anlass, warum Greta Pontarelli begann, in einem kleinen Fitnessstudio an der Pole-Stange zu trainieren. Mit 59 Jahren wurde bei der Kalifornierin Osteoporose diagnostiziert. Eine Alterserkrankung der Knochen, die Knochenmasse nimmt schneller ab als normal. Schon ein harmloser Sturz kann dazu führen, dass die porösen Knochen brechen.

Greta: "Ich musste etwas tun, um meine Knochen zu festigen und zu stärken. Mein Arzt hat mir ein regelmäßiges Training, unter anderem mit Gewichten, empfohlen. Aber täglich Gewichte zu stemmen erschien mir zu langweilig. Also habe ich mit Pole Dancing begonnen."

Heute, mit 66 Jahren, tritt Greta bei internationalen Pole Dance-Bewerben von London bis Singapur an, gilt als einer der Stars der Szene. Dabei sei der Start die Hölle gewesen: "Ich hatte einen Büro-Job, saß ständig vor dem Computer. Bewegung mochte ich immer – aber Pole Dance, das ist ein beinhartes Workout. Du brauchst Kraft, Dehnbarkeit, Ausdauer ... und all das hatte ich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr. Meine Trainerin dachte nach der ersten Session, dass ich wohl nie wieder zurückkehren werde. Ich konnte mich nicht mal fünf Zentimeter an der Stange hochziehen."

Doch mit Disziplin und hartem Training wurde Greta zu einer der erfolgreichsten Pole Dance-Gymnastinnen, nahm mit 61 Jahren an ihrem ersten Wettbewerb teil. "Natürlich bin ich mit 65 Jahren kein junges Ding mehr. Mein Programm drei Mal durchzugehen ist eine echte Überwindung, mein Körper regeneriert von der Anstrengung nicht mehr so schnell wie früher und ich habe viel meiner Dehnbarkeit eingebüßt. Trotzdem bin ich fitter, als man es von einer Frau meines Alters erwartet."

Die grandiose Sportlerin hat einen wunderbaren Rat für alle Frauen: "Alter ist keine Zahl. Es ist eine Frage der Haltung. Wer seine Träume aufgibt, der altert schneller. Wir dürfen uns vom Alter nicht aufhalten lassen, unseren Leidenschaften und Ideen nachzugehen. Man kann immer noch kleine Siege erringen, selbst wenn andere uns schon im Rollator sehen wollen..."

Themen: Report, Fitness

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .