Ressort
Du befindest dich hier:

Nach "Grill den Henssler"-Shitstorm: Jetzt spricht Annie Hoffmann

Nach der ersten Sendung musste die neue "Grill den Henssler"-Moderatorin Annie Hoffmann ordentlich Kritik von einigen Zuschauern einstecken. Sie löst nach Jahren die beliebte Moderatorin Ruth Moschner ab. Jetzt erklärt die 35-Jährige, wie sie mit den bösen Kommentaren umgeht.

von
Kommentare: 1

Nach "Grill den Henssler"-Shitstorm: Jetzt spricht Annie Hoffmann

Zuschauer sind nicht zufrieden mit dem neuen Team...

© glomex

Nach zwei Jahren Pause ist "Grill den Henssler" auf VOX zurück - allerdings in neuem Gewand. Neben einer neuen Jury und einem neuem Studie müssen die Zuschauer nämlich auch auf die gewohnte Moderatorin verzichten - Ruth Moschner ist in der neuen Staffel nicht mehr dabei - und das bekommt nicht allen Fans der Kochshow gut...

Die meisten Reaktionen im Netz sprachen nach der ersten Folge nämlich eine ziemlich eindeutige Sprache: Die Fans vermissen Ruth Moschner und die Dynamik zwischen ihr und Starkoch Steffen Henssler. Die neue Moderatorin Annie Hoffmann hatte es deswegen alles andere als leicht. Was folgte war ein regelrechter Shitstorm:

Nach Shitstorm bei "Grill den Henssler": Jetzt meldet sich Annie Hoffmann zu Wort

Autsch. Auch nach der zweiten Sendung kamen nicht unbedingt lobendere Worte für die 35-jährige Hoffmann. Im Interview erklärt sie jetzt, wie sie mit der heftigen Kritik umgeht:

Kommentare

Lisa Trübswasser

Ich finde es eine Wohltat wie unaufdringlich Annie Hoffmann die Sendung moderiert. Neben Moschner taten mir die Kandidaten leid, denn sie konnten sich ja kaum auf ihre Aufgabe konzentrieren, vor lauter Fragen. Außerdem finde ich, daß nicht der Moderator der Star der Sendung ist. Moschner hat sich da extrem in den Vordergrund gedrängt. Jetzt sehe ich die Sendung wieder gerne, dank Annie Hoffmann!