Ressort
Du befindest dich hier:

„Große Chance“-Gewinnerin Christine Hödl über Tochter Luzia, ihr spätes Outing & Co.

Die Gewinnerin der „Großen Chance“ spricht im ausführlichen WOMAN-Talk über ihre Jahre als Außenseiterin, ihr spätes Outing, ihr Glück mit Frau Jacqueline und Töchterchen Luzia sowie über ihre Zukunftspläne.


„Große Chance“-Gewinnerin Christine Hödl über Tochter Luzia, ihr spätes Outing & Co.
© Roland Unger

Woman: Fassen Sie Ihren Sieg und die Veränderungen, die damit einhergehen, inzwischen schon halbwegs?

Hödl: Überhaupt nicht. Ich habe aber auch keinerlei Zeit zum Nachdenken. Im Moment geht es nur von einem Termin zum nächsten. Ich stehe ja auch schon im Studio, um mein Album aufzunehmen (Anm.: Das Album soll noch vor Weihnachen erscheinen) .

Woman: Haben Sie schon einmal irgendwo etwas gewonnen?

Hödl: Nein, nie. Nicht einmal bei einer Tombola. Es gab Höhen und Tiefen, und manchmal ist das Leben nur so dahingeplätschert, aber so eine richtige Glückssträhne hatte ich nie.

Woman: Dass Sie und Jacqueline sich fanden, ist sicher das größte Glück. Wo lernten Sie einander denn kennen?

Hödl: Im Job. Im Kindergarten, wo wir beide arbeiten. Jetzt ist Jacqueline in Karenz, und ich bin bis Weihnachten karenziert.

LESEN Sie das ganze Interview in WOMAN 24/2011!

Interview: Miriam Berger