Ressort
Du befindest dich hier:

Grün, Orange, Gelb & Co: Farben
beeinflussen unsere Gefühlswelt

Treiben Sie es bunt: Rosa, Orange oder doch lieber Grau – Farben beeinflussen unsere Gefühlswelt. Setzen Sie dieses Wissen ganz bewusst ein. Das WOMAN-Farbglossar sagt, was wofür steht.


Grün, Orange, Gelb & Co: Farben
beeinflussen unsere Gefühlswelt
© Thinkstock

Schwarze Kleidung verschafft Ihnen Respekt, rote Bettwäsche lässt es im Schlafzimmer knistern, gelbe Wände animieren, logischer zu denken – Farben wirken auf unser Unterbewusstsein. Gestalten Sie mit diesem Wissen Ihren Alltag gezielt angenehmer!

Orange:
Die warme Farbe steht für Freude und Geselligkeit. Kommunikation, Zielstrebigkeit und Kreativität werden angeregt. Sie fördert Genuss, Appetit und Verdauung.
Anwendung. Orange Kleidung hilft bei nervöser Erschöpfung und hebt die Stimmung. In kühlen, lichtarmen Räumen sorgt eine orange Wand für ein Gefühl von Wärme und Helligkeit.

Gelb:
Gelb ist in vielen Kulturen bedeutend, da es die Sonne symbolisiert. Es steht für Wärme, geistige Vitalität, Fröhlichkeit, Unternehmungslust und Freiheitsdrang.
Anwendung. Helles, klares Gelb an der Wand eignet sich gut fürs Büro, da es den Geist und die Logik anregt. Als Kleidungsfarbe sorgt Gelb gerade im Winter für Fröhlichkeit.

Rot:
Sehr dynamisch, manchmal sogar aggressiv. Rot ist die Farbe der Sexualität. Auch Körperbewusstsein, Selbstvertrauen, Furchtlosigkeit und Kraft werden damit verbunden.
Anwendung. Bei der Kleidung lenken rote Akzente die Aufmerksamkeit auf die Trägerin. Rote Unterwäsche vermittelt Erotik. Eine rötliche Wand im Essbereich regt den Appetit an.

MEHR zum Thema "Wohlfühlen nach Farbe " finden Sie in WOMAN 23/2011!

Redaktion: Pia Kruckenhauser