Ressort
Du befindest dich hier:

6 Gründe, warum wir "GNTM" schauen

Gestern startete die neunte Staffel von "Germany's next Topmodel" von und mit Heidi Klum - wir verraten euch 6 Gründe, warum uns die TV-Show Spaß macht.

von

6 Gründe, warum wir "GNTM" schauen
© ProSieben/Oliver S.
1


Neugierde. Anfangs ist es "spannend", welche Kandidatinnen dabei sind: die Heulsuse, die Schüchterne, die Zicke und die, die sich von ihrer Haarpracht trennen muss - da kommen wir auch gleich zu Punkt 2: das Umstyling!

2


Boshaftigkeit. Eines "der" Highlights jeder Staffel ist das Umstyling der Kandidatinnen! Augenbrauen werden gezupft, Bikinizonen gewachst und Haare gefärbt. Eine will dann immer die Show vorzeitig verlassen, da sie sich nicht die Spitzen schneiden lassen möchte. Wir freuen uns darauf! Und ja, wir sind bösartig!

3


Schadenfreude. Mit Wolfgang Joop sitzt dieses Jahr (neben Heidi Klum und Thomas Hayo) endlich ein Jury-Mitglied mit wirklich böser Zunge am Ende des Laufstegs.

4


Schaulust. Immer interessant: das Rudelverhalten, die "dunklen" Geheimnisse der Kandidatinnen - wie zum Beispiel Nacktfotos, die Heidi zufällig in Folge 5 im World Wide Web entdeckt... Und natürlich wäre da auch noch das "beruhigende" Gefühl, dass auch angehende Topmodels Pickel haben.

5


Klatschsucht. Wir wollen natürlich wissen, wie Topmodel-Mama Heidi Klum die Trennung von ihrem Freund Martin Kristen verkraftet - immerhin fand diese während den Dreharbeiten statt.

6


Gruppenzwang. Hand aufs Herz: Am Tag danach sorgt "Germany's next Topmodel" immer für Gesprächsstoff. Und weil frau mitreden will (ähnlich wie bei "Bachelor" oder "Dschungelcamp"), machen wir es uns ab jetzt jeden Donnerstag (20:15 Uhr, ProSieben) auf der Couch vor der Flimmerkiste bequem.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .