Ressort
Du befindest dich hier:

SO gibt's keinen Blow Job!

Männer lieben ihn, Frauen schenken ihn: den Blow Job. Es gibt aber auch 10 triftige Gründe, warum wir den Oralsex manchmal lieber abblasen. Ist ja schließlich auch nicht verpflichtend.

von

SO gibt's keinen Blow Job!

Heute beißen wir lieber die Zähne zusammen...

© Thinkstock

Natürlich ist ein Blow Job nicht immer nur ein Liebesdienst am Mann (die "Schlucken oder Spucken"-Diskussion lassen wir jetzt mal aus). Manchmal haben wir richtig Spaß daran, weils ja schon auch sexy und verführerisch ist und das Kopfkino eine große Rolle spielt...

Aber es gibt ein paar Momente, da würden wir um keinen Preis der Welt zärtlich an seinem Dödel nuckeln. Hier die triftigsten Gründe, warum es für IHN heute keinen Blow Job gibt:

1

Er war ungezogen. Er hat sich dir gegenüber blöd und respektlos verhalten. Derlei wird natürlich nicht belohnt, Bursche.

2

Er revanchiert sich nicht. Muss er auch nicht IMMER. Aber wenn er deine Liebesdienstleistung regelmäßig in Anspruch nimmt, aber gar nicht daran denkt ,auch dir mal uneigennützig ein wenig Freude zu bereiten ... nö. Dann ist mal Pause. (Falls Männer mitlesen: Hier 9 Oral-Sex-Tipps für IHN).

3

Er ist zu pelzig. Während wir Frauen unseren Intimbereich trimmen oder sogar kahlschlagen, sind erst wenige Männer dazu bereit. Musst du dich auf dem Weg zu seinem besten Freund erst durch einen Haarsalat wühlen ... Gulp! Stichwort: Zahnseide. Ihr wisst Bescheid.

4

Er müffelt. Bei Männern sammelt sich unter der Vorhaut sogenanntes Smegma (auch "Eichelkäse" genannt, würg). Der weiße Talk bildet sich sichtbar, wenn der Kerl sich nicht gründlich wäscht. Und stinkt dann erbärmlich. Daran lecken? Träum' weiter. Und geh' dich erstmal duschen.

5

Er drückt deinen Kopf nach unten. Bitte wie? Bitte was? Zunächst schmust ihr noch zärtlich auf dem Sofa – und plötzlich packt er seine Hand auf deinen Kopf und drückt dich gen Süden? Die schlimmste Geste. Nein, wir revidieren: Die weltallerschlimmste. Sicher! Nicht! Mit ! Uns!

6

Du bist zu müde. Mit den weisen Worten von Samantha Jones: "Man nennt es nicht umsonst einen JOB!"

7

Er hämmert. Was die Kurzbeschreibung für "Er schiebt seinen Penis so tief in den Rachen, dass dein Zäpfchen klingelt" wäre. Die Folge: Würgreiz. Für keinen der Beteiligten ein echtes Vergnügen.

8

Da ist was sonderbar. Wenn du das Gefühl hast, dass mit seinem besten Stück etwas nicht ganz in Ordnung ist ... (wir sprechen von kleinen Bläschen, knalliger Röte. Okay, let's Name it: von Geschlechtskrankheiten!).

9

Du bist verkühlt. Eine verstopfte, verschnupfte Nase und ein Blow Job? Wer es jemals versucht hat, der weiß: LEBENSGEFÄHRLICH.

10

Dein Lippenstift ist zu perfekt. Okay, zum Abschluß noch ein kleiner Tussi-Grund (aber warum sollte der nicht auch triftig sein? ;-): Du hast ewig damit zugebracht, den matten Lippenstift perfekt zu applizieren. Das jetzt für ein paar Minuten seines Vergnügens riskieren? Never ever.

Thema: Sex & Erotik