Ressort
Du befindest dich hier:

Gucci Beauty gibt's jetzt endlich auch in Österreich!

Beauty-Produkte von Gucci sind jetzt endlich auch bei uns erhältlich. Wir haben dies zum Anlass genommen, tiefer zu graben. Ein Markenporträt.

von

Gucci Beauty gibt's jetzt endlich auch in Österreich!
© Gucci Beauty

Gucci Beauty ist in Österreich ab sofort exklusiv bei douglas.at erhältlich. Das Credo? Seidige Texturen, leichte Formulierungen, dekoratives Design – für individuelle Beauty-Looks abseits von herkömmlichen Schönheitsidealen.

Der neue Rouge à Lèvres Lunaison in der Limited Edition 302 'Agatha Orange'

Gucci Make-up ist Teil eines Beauty-Manifests, verfasst von Kreativdirektor Alessandro Michele. Als großer Verfechter des grenzenlosen, absolut freien Selbstausdrucks sieht er Make-up als eine Möglichkeit, den Charakter und die innere Persönlichkeit auszudrücken. Make-up soll nicht maskieren, sondern Unvollkommenheiten glorifizieren und sie zu einem Bestandteil der Sprache der Schönheit machen.

» Make-up ist etwas Poetisches und Flüchtiges, das wir auf unser Gesicht auftragen können, um uns zu verändern oder etwas von uns hervorzuheben. Für mich ist es eine fast magische Sprache, eng verbunden mit anderen Elementen, mit denen ich meine Persönlichkeit zum Ausdruck bringe.«

Alessandro Michele

Ellie Goldstein für Gucci Beauty

Gucci Beauty setzt ein Zeichen für Inklusivität

Dass das nicht nur Floskeln sind, beweist das Modehaus mit außergewöhnlichen Beauty- und Modestrecken. So war beispielsweise kürzlich die 18-jährige Ellie Goldstein Gesicht eines Editorial-Shootings für Gucci Beauty, das in Zusammenarbeit mit der VOGUE Italia entstanden ist. So besonders, so normal daran? Sie ist das erste Model mit Down-Syndrom, das in einer internationalen Beauty-Kampagne für Gucci zu sehen war.

Die Beauty-Kampagnen von Gucci zelebrieren die Unvollkommenheit

Überhaupt geht das Unternehmen, welches 1921 von Sattlermeister Guccio Gucci als kleine Werkstatt für Lederwaren und Gepäck in Florenz gegründet wurde, mit der Zeit: Nach der Eröffnung weiterer Filialen in Italien lancierte Gucci 1947 – eigentlich als Notlösung aufgrund von Ressourcen-Knappheit – eine Handtasche mit Bambusgriff. Genau. Die mittlerweile kultige Bamboo Bag.

Die legendären Bamboo Bags werden auch Secondhand teuer gehandelt:

Gucci - von den Anfängen bis heute

Schon damals setzte der Meisterhandwerker den Grundstein dafür, was seine Marke auch noch heute repräsentiert: Designs, die sich nahtlos in das Leben der Trägerin oder des Trägers einfügen, aber dennoch wegen ihrer hohen Qualität herausstechen.

Obwohl die Marke spätestens nach dem Tod von Gucci weltweit bekannt war, kam die erste Modekollektion erst in den 1970er Jahren auf den Markt. Nach einigen Streitigkeiten, die die Existenz des Labels ins Wanken gebracht hatten, kam Tom Ford 1994 als Chefdesigner ins Haus. Ford hatte nicht nur das Talent eines großen Modedesigners, sondern auch das Gefühl für Zeitgeist. In einer seiner ersten Kollektionen im Winter ‘95, schickte er seine Models in schwarzem Leder, rotem Samt und hautengen, weißen Maxikleidern auf den Laufsteg. Die super-sexy Show gilt deshalb zu Recht als einer der wichtigsten Fashion-Momente des Modehauses.

Gucci verzichtet komplett auf Pelz

Alessandro Micheles "Geek-Chic"

  • Gucci Herbst-/ Winterkollektion 2020/21

    Bild 1 von 13 © 2020 Getty Images
  • Gucci Herbst-/ Winterkollektion 2020/21

    Bild 2 von 13 © 2020 Getty Images

Nach dem Ausscheiden von Tom Ford im Jahr 2004, übernahm die italienische Modeschöpferin Frida Giannini über zehn Jahre lang die kreative Leitung. Seit 2014 ist Alessandro Michele Chefdesigner des Hauses. Mit ihm verbindet man opulente Designs und Accessoires, die mit einem Augenzwinkern als “Geek-Chic” bezeichnet werden können. So trugen einige Models der Herbst/Winter-Show von 2018 ihren eigenen (natürlich nachmodellierten!) Kopf unterm Arm, während andere hinter “XXL-Dad-Brillen” hervorlinsten. Vielseitigkeit – das beschreibt Michele wohl am besten. Kein Wunder also, dass unter ihm nicht nur die erste Schmuckkollektion von Gucci herausgebracht wurde. Auch Gucci Beauty hat der Italiener mit entwickelt.


Die Gucci-Beauty-Produkte - ab jetzt auch in Österreich erhältlich

Zurück in die Jetztzeit: Neben Lippenstiften in teils mutigen Farben, gibt es bei Gucci Beauty auch eine besonders reichhaltige Mascara, Lip Balm und Bronzing Puder, der ein strahlendes Finish und eine natürliche Leuchtkraft entstehen lässt. Bei der Kreation der Lippenstifte ließ sich Alessandro Michele von den geschminkten Lippen der Hollywood-Stars der Goldenen Ära inspirieren. Mit Klick auf die Fotos, kannst du dir gleich deinen persönlichen Beauty-Look zusammenstellen.