Ressort
Du befindest dich hier:

Gucci setzt auf Mangas

Gucci hat sich für seine aktuelle "Cruise Collection" etwas ganz besonderes überlegt: Gemeinsam mit Hirohiko Araki wurden Schaufensterinstallationen im Manga-Stil entworfen.


  • Bild 1 von 3 © Gucci
  • Bild 2 von 3 © Gucci

Guccis Creative Director Frida Giannini hat gemeinsam mit dem japanischen Mangakünstler die außergewöhnlichen Schaufensterinstallationen kreiert. Diese sollen in ausgewählten Shops und im Internet dann eine Manga-Story erzählen.

Gucci & Manga?

Wie die farbenfrohen Comics zum Luxus-Label passen, wird auf Facebook erklärt: So wie die Cruise Collection sind auch die Mangas lebhaft und kräftig, eine gewisse Dynamik soll dank den opulenten Bilder entstehen. Die Installationen erzählen übrigens eine Geschichte, nämlich die von einem jungen Mädchen, dass sich auf eine abenteuerliche Reise begibt.

Sneak Peak mit gemischten Gefühlen

Spätestens ab morgen sollten die Mangas 70 Gucci-Stores weltweit zieren. Dann wird auch die ganze Story auf Facebook veröffentlicht. Die Reaktionen sind gemischt: Zwar passen Manga und Mode ausgesprochen gut zusammen (besonders angesichts des anhaltenden 1990er Jahre Trends), aber ob Gucci und Mangas so viel gemein haben, wird sich erst zeigen.

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.