Ressort
Du befindest dich hier:

Gwyneth Paltrow: Gefährlicher Diät-Tipp auf Goop.com!

Gwyneth Paltrow und ihre Fitnesstrainerin Tracy Anderson veröffentlichten auf Goop.com eine Wunder-Diät. Diese ist nur leider sogar gefährlich...

von

Gwyneth Paltrow: Gefährlicher Diät-Tipp auf Goop.com!

Gwyneth Paltrow und Fitness-Profi Tracy Anderson

© 2014 Getty Images

Die Weihnachtszeit ist gemeinhin jene Zeit des Jahres, in der uns zahllose Wunderdiäten und Fitness-Programme unter die Nase gerieben werden, die uns helfen sollen, in den kommenden zwei Wochen doch noch wie angegossen in unser "Little Black Dress" für die Büroparty zu passen...

Gähn! Nicht nur, dass diese Artikel und Angebote reichlich unoriginell sind – sie sind auch potenziell gefährlich, wie eine Ernährungswissenschaftlerin nun im "The Independent" erklärt.

Vor allem ein Bericht ist der Expertin Rhiannon Lambert ein Dorn im Auge: Ein auf der Lifestyle-Website Goop.com veröffentlichter Ratgeber von Schauspielerin und Goop-Gründerin Gwyneth Paltrow und deren Fitnesstrainerin Tracy Anderson. Der Titel: "Wie du ganz schnell Gewicht verlierst!"

Gwyneth Paltrow: Schädliche Diät-Tipps für schnelle Gewichtsabnahme

Denn die dort gemachten Empfehlungen sind für Ernährungswissenschaftlerin Lambert vor allem eines: Gesundheitsschädlich und damit gefährlich. "Paltrow und ihre Trainerin rechnen vor, dass man in extrem kurzer Zeit sehr viel Gewicht verlieren kann. Erstens ist das unrealistisch und zweitens sagen die verlorenen Kilos auf der Waage nicht viel aus. Man kann auch Wasser verlieren und damit leichter werden. Entscheidender ist der Verlust von Körperfett. Den erreicht man aber nur nachhaltig und nicht innerhalb von einigen Tagen."

Die Paltrow-Anderson-Diät hingegen mergelt den Körper aus, urteilt Rhiannon Lambert: "Es ist schockierend. Da wird tägliches Training empfohlen. Gluten und Kohlenhydrate werden aus dem Ernährungsplan verbannt. Der Körper braucht aber Regenerationszeit. Zu viel Belastung hindert die Muskeln sogar eher an der Energieverbrennung."

Auch die Behauptung, dass ein Verzicht auf Gluten und Kohlenhydrate zu schnellem Gewichtsverlust führen, sei wissenschaftlich nicht korrekt. "Zahlreiche Studien haben ergeben, dass jede Diät nicht auf eine bestimmte Nahrungsgruppe, sondern auch die Minderung der Gesamtenergieaufnahme zurückzuführen ist." Simpel gesagt: Wer mehr Energie verbraucht, als er zu sich nimmt, der verliert Gewicht.

Vor allem wenn man viel Sport macht, sind Kohlenhydrate als Energiequelle wichtig, ein Verzicht führt zu Leistungseinbrüchen, Müdigkeit und (weil auch weniger Glückshormon Serotonin produziert wird) leichten Depressionen.

Lambert: "Statt wie von Paltrow und Co. empfohlen komplett auf Kohlenhydrate zu verzichten, sollte man lieber die richtigen essen." Gute stecken vor allem in al dente zubereiteten Hartweizennudeln. Denn sie werden langsam verdaut und sorgen für einen gleichbleibenden Blutzuckerspiegel – das Leistungsniveau bleibt konstant. Außerdem sind Vollkornprodukte, Gemüse (bissfest gekocht), Getreideflocken, Reis (Parboiled oder Basmati) und Trockenfrüchte gute Quellen. Hingegen sind weich gekochte Pasta und Kartoffeln, Süßigkeiten und weißer Reis ungünstig.

Proteinriegel sind nicht automatisch auch gesünder

Und noch etwas ist an der "super-schnellen" Diät-Methode von Goop.com fragwürdig. Dort werden nämlich Proteinriegel als Ersatz für ganze Mahlzeiten empfohlen – die es praktischerweise auch gleich direkt auf der Website zu kaufen gibt.

Die Riegel enthalten angeblich alle Ballaststoffe und Mikronährstoffe, die der Körper braucht. Ernährungsexpertin Rhiannon Lambert gibt zu bedenken: "Wenn man statt einer ausgewogenen Ernährung einen Proteinriegel kaut, verliert man natürlich Gewicht. Man beraubt seinen Körper ja einer normalen Mahlzeit." Es sei also vor allem weniger Essen, deshalb aber nicht gesünder. Dazu würden auf der Website nicht einmal alle Inhaltsstoffe der Riegel angeführt. Feststellen lässt sich nur, dass sie Honig, Stevia und Rohrzucker enthalten – also sehr süß sind und damit den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen, aber auch genauso schnell wieder abflachen lassen. Die Folge: Neuerlicher Heißhunger.

Zusätzlich sollen laut Goop.com Entgiftungstees und in Wasser aufgelöstes Proteinpulver getrunken werden. Das Fazit der Ernährungsberaterin: "Es handelt sich um eine Crash-Diät, die auf schnellen Gewichtsverlust ausgelegt ist. Der Körper wird dabei regelrecht ausgehungert, viele wichtige Nährstoffe fehlen. Auch das extreme Sportprogramm trägt nicht dazu bei, dass man auf gesunde und nachhaltige Weise abnimmt. Neben dem garantierten Jojo-Effekt wird der Körper auch noch gefährlich geschwächt." Ihr Tipp: Lasst es bleiben. Ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung tragen dazu bei, dass du gesund abnimmst.