Ressort
Du befindest dich hier:

Du willst hellere Haare? Lies erst diesen Artikel...

Highlights, Balayage, Strähnchen: Früher oder später wollen wir alle einmal helleres, pseudo-sonnengeküsstes Haar. Es gibt aber einiges zu beachten. Wir sagen dir, wie du zu deiner perfekten Haarfarbe kommst und welche Färbetechnik die richtige für dich ist!

von

Du willst hellere Haare? Lies erst diesen Artikel...

Schön natürlich - so geht Balayage!

© Photo by Savs on Unsplash

Balayage oder Strähnchen sind die perfekte Lösung, um etwas mehr Pep in unsere Mähne zu zaubern. Die Naturfarbe ist egal - stehen tun so ein paar Highlights quasi jeder Frau. Nämlich wirklich. Highlights können die jeweilige Augenfarbe betonen, die Wangenknochen hervorheben und richtig gesetzt sogar das Gesicht schlanker wirken lassen. Sie heben unseren Haarschnitt hervor, schaffen Tiefe und die Illusion von Fülle.

Ein paar Fragen solltest du dir aber stellen, bevor du zum Frisör deines Vertrauens aufbrichst. Folgend zeigen wir dir die wichtigsten Faktoren für eine gelungene Aufhellung: Größe, Platzierung, Menge, Helligkeit - und Technik.

Wie hell soll ich werden?

Das Wichtigste zuerst. Wie hell die Strähnchen werden, hängt von der Stärke des Aufhellers ab und wie lange er auf dem Haar bleibt. Für das natürlichste Aussehen sollten die Highlights nicht mehr als zwei bis drei Stufen heller als die Naturfarbe sein und aus der gleichen Farbfamilie stammen. Mit anderen Worten: Wenn die Basis warm ist (dunkel, goldblond), sollten die Highlights ebenfalls warm sein (buttrig blond). Wenn die Basis ein kühles, sandiges Blond ist, dann sollten die Highlights auch aus der kühlen Familie sein - zum Beispiel ein helles Beige. Natürlich ist die Farbe, die du wählst dir überlassen, aber es gibt einige allgemeine Richtlinien, um den schmeichelhaftesten Farbton für deinen Teint zu erreichen:

Rosa Hautton und grüne Venen

Wenn du rosa Untertöne in der Haut hast, solltest du warme Highlights eher vermeiden. Es wird dich genauso erröten lassen wie das Tragen eines roten Hemdes. Überprüfe die Venen auf deinen Armen: Wenn du grüne Venen und goldene Flecken in deinen Augen hast, bist du ein warmer Hauttyp. Du solltest dich generell für kühle Töne wie sandiges Blond und beiges Blond entscheiden.

Olivfarbener Hautton und blaue Venen

Wenn du einen olivfarbenen Hautton, blaue Adern und silbergraue Flecken in den Augen hast, dann bringen goldblonde Töne Wärme in dein Gesicht und lassen die Haut weniger grün erscheinen. Probiere buttriges Blond, Honig- und Erdbeer-Töne.

Neutraler Hautton

Wenn dein Hautton neutral ist und keinen Rosa- oder Grünstich hat, dann kannst du (Glücklicherweise!) entweder warme oder kühle Blondtöne wählen. Die Entscheidung liegt ganz bei dir!

Wo soll ich Highlights setzen? Und wie viele?

Die dicksten und gleichzeitig hellsten Highlights sollten das Gesicht rahmen. Sie sollten sich dann in Größe und Helligkeit zum Hinterkopf hin abnehmen. Je enger Highlights platziert werden, desto heller wird das Gesamtbild und desto weniger Kontrast hat dein Haar am Ende.

Sind (Folien)-Strähnchen das Richtige für mich?

Wenn du eine Perfektionistin bist, die totale Balance und Symmetrie mag, dann ist diese Technik die richtige für dich. Die Folie hält das Aufhell-Produkt feucht und die Festigkeit wird nicht geschwächt. Die Folien können in verschiedenen Mustern platziert werden, je nachdem, wo das Haar gescheitelt ist und wie es getragen wird. Man kann mit Haarfärbemittel, Ölbleichen und vielen anderen sanften Produkten arbeiten. Man weiß genau, wo alles platziert ist, und auch Größe und Helligkeit können genau kontrolliert werden

Ist Balayage das Richtige für mich?

Balayage ist das französische Wort für "fegen" und bezieht sich auf die ausladende Bewegung, die der Pinsel beim Bleichen auf das Haar macht. Das Bleichmittel wird freihändig direkt auf das Haar gemalt und anschließend mit Zellophan bedeckt. Da das Bleichmittel der Luft ausgesetzt ist, schwächt es schneller ab, daher ist es notwendig, mit stärkeren Aufhellern zu arbeiten. Es ergibt sich außerdem ein weniger systematisches und zufälligeres Aussehen, als es mit Folien der Fall ist. So erreicht man einen beachy Look. Wer auf sonnengeküssten Surfer-Chic und Ombré steht, ist mit Balayage gut bedient. Natürlicher geht es nur noch mit Babylights! Aber dazu unten mehr.

Was ist Hygge?

Dieser dänisch inspirierte Farbtrend hat ist eine Variation von Balayage. Diese Technik fügt dem Haar Wärme und Dimension hinzu. Sanfte Kupfertöne, Bersteinfarbenes Orange und leichte Blondtöne stehen hier am Programm.

Was sind Lowlights?

Lowlights bezieht sich auf einzelne dunkle Strähnen, die ins Haar gewoben werden, um einen Kontrast zu den Haaren zu schaffen, die wiederholt aufgehellt wurden. Sie haben in der Regel eine ähnliche Farbe wie der Naturton und können verwendet werden, um die Lücke zwischen einer sehr dunklen Grundfarbe, und recht hellen Highlights schließen. Sie verbinden die zwei Farben miteinander. So wird ein streifiges Ergebnis vermieden. Es ist wichtig, regelmäßig mit deinem Coloristen abzusprechen, ob nicht ein paar Lowlights von Nöten sind - Brünette aufgepasst! Der Hautton sollte nie unsere Haarfarbe matchen - im Zweifel also lieber Lowlights setzen.

Sind Babylights das Richtige für mich?

Babylights sind weiche, feine Highlights, die um den Haaransatz gefärbt werden. Mit Babylights kann man der Haarfarbe einen leichten Schimmer hinzufügen. Aber auch über den ganzen Kopf verteilt wirken sie sehr zart. Weniger ist Mehr ist hier das Stichwort - richtig gemacht wirkt es so, als wäre es deine Naturhaarfarbe!

Brünett? Probiere den Sombré-Trend!

Dunkleres Haar? Probiere den Sombré-Trend: Pflegeleichte Farbe ist seit einiger Zeit Trend und wurde nun mit Sombré, einer subtileren Version von Ombré ergänzt. Sombré ist ein weicher, tragbarer und natürlicher Look, der allen schmeichelt, besonders aber den Brünetten. Für die Brünette, die nach einer natürlich aussehenden warmen Farben suchen, empfehlen wir, diesen weichen Look oben als Inspiration zu verwenden.

Pintura? Was ist das?

Curly Girls! Freut euch! Vor über 20 Jahren entwickelte der Devachan Salon diese Technik für texturiertes Haar. Die Locken werden angemalt, ohne Folien zu verwenden. Es werden die Strähnchen herausgepickt, die das meiste Licht fangen. Aufgehellt verleihen sie der Frisur dann mehr Dimension!

Thema: Haare