Ressort
Du befindest dich hier:

Haare schonend glätten – die beste Technik und die Wahl des Geräts

Glatt, glänzend und geschmeidig gestylte Mähne dank Glätteisen – der sogenannte "Sleek Look" liegt schon seit Jahren im Trend.


Haare schonend glätten – die beste Technik und die Wahl des Geräts
© istockphoto.com

Auch Models und Filmstars lieben den Straight-Hairlook, der ein hübsches Gesicht besonders gut zur Geltung bringt und zugleich perfekt zum edlen Outfit passt. Beispielsweise präsentiert Vampire-Diaries-Star Nina Dobrev gerne ihr gepflegtes glattes Haar auf dem roten Teppich, und Schauspielerin Alyssa Milano zaubert mit dem Glätteisen aus ihrem einfachen Shortcut einen zerzaust wirkenden Haarschopf.
Um das Haar bei dem Prozedere nicht dauerhaft zu schädigen, ist es wichtig, möglichst schonend und mit einem qualitativ hochwertigen Gerät zu glätten.

Haare schonend glätten – so wird es gemacht

Schritt 1: Zustandscheck
Zuerst einmal wird der Zustand des Haars überprüft, um es beim Glätten optimal schützen zu können. Gesundes und kräftiges Haar kann bedenkenlos häufiger geglättet werden, ohne dass Schäden zu befürchten sind. Angegriffenes bzw. trockenes oder feines Haar sollte nur hin und wieder Bekanntschaft mit direkter Hitzeeinwirkung machen, etwa zu besonderen Anlässen. Poröses und splissiges Haar sollte nicht geglättet werden, sonst kann es brechen.

Schritt 2: Schutz vor Hitze
Vor der Behandlung mit dem Glätteisen muss man die Haare mit einem Spezialprodukt vor der Hitze schützen. Je nach Vorliebe oder Styling-Wunsch kann es sich dabei um ein Fluid, das mittels Pumpzerstäuber auf das Haar gesprüht wird, oder auch um ein Mousse, welches man mit den Fingern ins Haar einarbeitet, handeln. Die Mittel errichten eine Art Barriere zwischen dem Haar und dem Glätteisen und verhindern so eine zu starke Hitzeeinwirkung.

Schritt 3: Glätt-Technik
Zuerst werden die Haare in gleichgroße Partien eingeteilt, beginnend mit dem Unterhaar, Strähne für Strähne, bis hinauf zum Deckhaar. Man zieht die einzelnen Strähnen, die nicht zu dick sein sollten, durch das Glätteisen. Ein zu langer Kontakt mit den heißen Platten an einer Stelle lässt das Haar überhitzen, bis es möglicherweise sogar bricht. Die Bewegungen sind daher zügig und völlig gleichmäßig, es ist außerdem darauf zu achten, nicht am Haar zu reißen.

Zusatz-Tipp 1: Während des Vorgangs mit dem Glätteisen einen großen Innenbogen beschreiben – das verhindert abstehende Spitzen.

Zusatz-Tipp 2: Wird das Haar vor dem Glätten nicht komplett getrocknet und enthält noch etwas Restfeuchtigkeit, ist das Ergebnis langanhaltender.

Besonders wichtig ist jedoch die Wahl des Glätteisens, damit das Haar so schonend wie möglich behandelt werden kann, zum Beispiel sollte es gut in der Hand liegen.
Man sollte unbedingt einen Kaufberater für Glätteisen lesen, bevor man eines der Geräte erwirbt, denn es existieren noch ein paar Kriterien mehr, die dabei ausschlaggebend sind.

So findet man das richtige Glätteisen

Das schonende Glätten der Haare ist nicht alleine eine Frage der richtigen Technik. Mehr als bei jedem anderen Styling-Tool ist die Qualität des Glätteisens von großer Entscheidung für ein gutes Ergebnis.
Die folgenden Anforderungen muss das gewünschte Gerät auf alle Fälle erfüllen:

- hochwertige Platten – diese haben glatt zu sein und besitzen eine Beschichtung aus Teflon oder Keramik.

- Temperatur-Kontrolle – ist regulierbar und fixierbar, sodass das Gerät konstant Hitze abgibt.

Einige der besseren Glätteisen verfügen über nützliche Extras, die allerdings nur dann einen Sinn haben, wenn das Gerät häufig verwendet wird. Dazu zählen Schallwellen, welche das Haar gleichmäßig auf den Platten verteilen, negative Ionen, die sich schützend um das Haar legen, und eine Federung, damit beim Glätten ein gleichmäßiger Druck ausgeübt wird.

Zusatz-Tipp: Glätteisen sind zu pflegen und geschützt aufzubewahren – sind die Platten erst einmal zerkratzt, ist das Gerät nicht mehr brauchbar, da sie das Haar ruinieren.