Ressort
Du befindest dich hier:

Haarentfernung

von

Spätestens jetzt heißt es: Hallo Sommer, bye-bye lästige Härchen an Achseln, Beinen und Bikinizone! Doch um einen superglatten, haarfreien Body zu bekommen, gibt es mittlerweile unzählige Methoden. Von Rasieren über Epilieren und Waxing bis hin zu Laser und IPL ist heutzutage alles möglich. Bist du auch schon ganz verwirrt? Keine Sorge -welche Variante bei welchem Hauttyp und Bedürfnis passt, verrät uns der Wiener Beauty-Experte Dr. Thomas Aigner. "Eigentlich ist es egal, welche Methode man wählt, man sollte nur die Hautreaktion danach im Auge behalten. Bei ständig geröteten Stellen oder auch eingewachsenen Härchen ist es besser, die bisherige Art der Haarentfernung mal zu überdenken", meint der Beauty-Mediziner.


Laser-Treatment © Bild: Carol_Anne/iStock/Thinkstock

Laser-Treatment

"Die ideale Methode für eine dauerhafte Haarentfernung ist eine medizinische Laser-Behandlung. Bei dieser wird die Haarwurzel durch die direkte Einstrahlung von Energie zerstört. Der Vorteil: Laser-Treatments sind besonders sanft und für jeden Hauttyp geeignet. Eines ist aber wichtig: Für die perfekte Wirkung ist helle Haut in Kombination mit dunklen Härchen optimal. Ich führe daher im Regelfall im Sommer keine Laser-Treatments durch. Ein medizinisches Laser-Treatment macht unerwünschter Behaarung völlig den Garaus. Meist sind pro Zone fünf bis sechs Sitzungen notwendig (Preis je nach Körperzone, pro Sitzung ab € 75,-). Ich rate außerdem dazu, nach etwa einem Jahr Pause eine kurze Nachbehandlung machen zu lassen, damit die Haut gänzlich haarfrei ist", erklärt Dr. Th omas Aigner. Wichtig: Im Gegensatz zu IPL-Treatments wird bei der Laser-Methode ein langer Energiestrahl exakt auf die Haarwurzel abgegeben, weshalb die Methode so schonend und sanft ist.