Ressort
Du befindest dich hier:

Haarfarben im Test

Färben nur beim Friseur? Muss nicht sein! Stiftung Warentest testet 7 Haarfarben aus dem Drogeriemarkt und kommt zum Ergebnis: Qualität muss nicht teuer sein!

von

Haarfarben im Test

Ein schönes Farbergebnis ist auch für weniger Geld möglich!

© Garnier Olia

Eine Coloration beim Friseur kann schon mal zwischen 50 und 100 Euro kosten! Deswegen färben viele lieber zuhause und verwenden Haarfarben aus dem Drogerie- oder Supermarkt. Stiftung Warentest hat mit 140 Personen einen Färbetest (braun) inklusive Grauabdeckung durchgeführt und kam zu einem interessanten Ergebnis: Gut muss nicht immer teuer sein!

Testsieger:

1

Am besten schnitt das Produkt von L'Oréal Paris Excellence Creme für Eur 9,90 ab. Dieses überzeugte du das beste Farbergebnis. Die Farbgenauigkeit stimmte im Vergleich mit der Farbskala auf der Verpackung überein und auch nach vier Wochen noch hielt die Grauabdeckung.

2

Platz 2: Um nur Eur 4,95 erhält man mit der Garnier Color Intense Haarfarbe ebenfalls ein gutes Farbergebnis. Erstaunlich: Diese Haarfarbe war die günstigste von allen getesten Produkten.

3

Platz 3: Um Eur 10,20 erhält man das L'Oréal Paris Sublime Mousse . Es färbt einen Tick dunkler, als nach der Farbskala zu erwarten ist, und auch die Kopfhaut nimmt mehr Farbe an. Auch auf Textilien bilden sich schnell Flecken. Die Lichtbeständigkeit ist durchschnittlich. Insgesamt jedoch immer noch ein gutes Produkt.

Syoss und Schwarzkopf

Bei Syoss Professional Performance und Schwarzkopf Brillance reicht es nur zu einem durchschnittlichen Ergebnis. Syoss musste beim Färbeergebnis Abstriche in Kauf nehmen. Beim Farberhalt und beim Haarzustand nach dem Färben zeigten beide Produkte Schwächen. Auch die Anwendung, welche gerade für den Gebrauch zuhause wichtig ist, ließ etwas zu wünschen übrig.

Test graue Haare färben

Untersucht wurde die Haarfarbe Dunkelbraun, und zwar Produkte der Klasse 3. Dabei handelt es sich um permanente Haarfarben, die laut Anbieter nicht auswaschbar sind und sich im Lauf der Zeit herauswachsen. Mit dieser Coloration sollte es möglich sein graue Haare gut abzudecken und die auf der Vepackung aufgedruckte Farbskala zu erreichen. Bei Syoss fiel auf, dass die Farbe nicht wie auf der Verpackung erreicht wurde. Bei Schwarzkopf Brillance fiel negativ ins Gewicht, dass die Metalltube im Test in mehreren Fällen aufplatzte und sich die Farbpartikel nicht alle auflösten.

Um dir alle Ergebnisse anzusehen, klicke auf folgenden Link: Konsument Haarfarben Test.

Thema: Haare