Ressort
Du befindest dich hier:

Haarkuren selbstgemacht

Schöne, seidige und gesunde Haare bekommt man nicht von selbst. Doch immer zum Frisör zu laufen, ist auch ganz schön teuer. Diese Haarkuren wirken wahre Wunder und können in den eigenen vier Wänden zubereitet und angewendet werden.

von

Haarkuren selbstgemacht
© Thinkstock

Haarkuren
Pflegeprodukte für die Haare werden immer teurer und die Produktpalette ist teilweise nicht mehr überschaubar. Wer soll sich da bitte noch auskennen?

Brüchige Haare? Honigkur!
1 EL Honig mit 1 Dotter vermischen und das ganze in die Haare einarbeiten. 10 Minuten einwirken lassen und dann ausspülen. Eine weitere Möglichkeit ist, eine Avocado mit Honig zu vermischen und alles im Haar zu verteilen. Diese Haarkur sorgt für glänzende Haare, die zusätzlich mit Feuchtigkeit versorgt werden.

Haarspliss? Klettwurzelextrakt!
Klettwurzelextrakt wirkt wahre Wunder in Sachen Haarspliss. Wer es täglich nach dem Haarwaschen in die Spitzen einmassiert, bewirkt innerhalb kürzester Zeit bereits eine deutlich sichtbare Verbesserung.

Trockenes Haar? Olivenölkur!
Hiefür einfach erwärmtes Olivenöl in den Haarspitzen der angefeuchteten Haare (nicht am Ansatz) verteilen, den die Haare mit Frischhaltefolie abdecken und 1 Stunde einwirken lassen.

Glänzende Haare mit Hibiskus
Diese Packung ist etwas aufwendiger, aber bewirkt einen super tollen Glanz für das gesamte Haar. Dafür so viele Hibiskusblätter wie möglich sammeln und trocknen. Sobald sie richtig trocken sind, die Blätter im Mixer zu Mehl verarbeiten. Für eine Hibiskusblatt-Packung dann ca. 3 EL Hibiskus-Mehl in einer Tasse Wasser auflösen und auf das feuchte Haar geben und nach 20 Minuten ausspülen.

Trockenes Haar? Mangospülung!
Eine Mango pürieren, etwas Kokosmilch einrühren und die Masse im feuchten Haar verteilen. Nach einer halben Stunde gründlich ausspülen. Die Haare sind deutlich geschmeidiger und duften zudem nach exotischem Mango-Duft.

Thema: Haare