Ressort
Du befindest dich hier:

Der einfachste Weg zu superweichem Haar

Wirklich gesundes, glänzendes Haar haben die wenigsten von uns. Wir alle brauchen also einen Tipp, wie wir schneller zu weichem Haar gelangen. Hier ist er!


Der einfachste Weg zu superweichem Haar
© Instagram/MargoandMe

So richtig perfektes gesundes Haar haben eigentlich fast nur mehr Kinder. Egal, ob unsere Locken von Chemikalien trocken, von Natur aus spröde (Danke ihr Gene!), durch Föhnen und Glätten strapaziert oder von einer Coloration ausgelaugt sind ... irgendwann sind sie einfach nicht mehr superweich und haben mit der fliegenden Mähne aus der Shampoo-Werbung nur mehr wenig gemein.

Diese Haarmasken machen deine Mähne weicher

Was unser Haar also braucht, ist dieser Extra-Boost für Glanz und Geschmeidigkeit. Zum Glück gibt es jetzt neue Haarmasken auf organischer Basis oder mit wertvollen Inhaltsstoffen, die deinem strapazierten Haar genau die richtige Portion Pflege verpassen.

So trägst du Haarkuren richtig auf:

  • Je nach Haarkur wird die vorgegebene Menge im Haar verteilt. Meist genügt eine walnussgroße Portion, wobei dies auf der Packung steht.
  • Bei dicken oder sehr langen Haaren muss man etwas mehr von der Haarkur verwenden. Nachdem man diese auf die Haare aufgetragen hat, wird sie sehr gründlich verteilt.
  • . Während des Verteilens der Haarkuren massiert man diese richtig ein. Das wirkt zugleich als Kopfmassage und regt die Durchblutung der Kopfhaut mit an, denn viele Haarkuren enthalten zusätzliche Wirkstoffe für eine gesunde Kopfhaut.
  • Haarkuren entfalten ihre ganze Wirkung, wenn man anschließend die Haare mit einem Handtuch oder einer durchsichtigen dünnen Folie bedeckt.
  • Erst nach Ablauf der Einwirkzeit spült man sie gründlich mit kaltem bis lauwarmem Wasser aus. Es dürfen keine Rückstände im Haar verbleiben.
  • Wenn man Haarkuren anwendet, ist die Haarspülung überflüssig. Dadurch würde das Haar nur zusätzlich beschwert.
Thema: Haare