Ressort
Du befindest dich hier:

Warum jetzt alle Haarpflege mit Mizellenwasser verwenden

Mizellenwasser benutzt man nicht nur zum Abschminken, sondern jetzt auch zum Haarewaschen!


Warum jetzt alle Haarpflege mit Mizellenwasser verwenden
© istockphoto.com

Mizellenwasser ist im Trend. Im Wesentlichen ist es ein wasserbasierter Makeup-Entferner und Gesichtsreiniger, der nicht abgespült werden muss. Es ist besonders für alle Abschminkfaule unter uns geeignet. Und weil es das Beautygeheimnis unserer Vorbilder – französische Frauen – ist, müssen wir es natürlich auch verwenden!

Doch Mizellenwasser gibt es nicht nur für unsere,vom kalten Winter gezeichneten Gesichter, sondern jetzt auch für unsere glanzlosen Haare. Dieses Jahr soll Shampoo mit Mizellenwasser angeblich ganz groß werden. Doch ist das mizellare Wasser im Shampoo auch dasselbe, das wir uns aufs Gesicht tupfen?

Vom Standpunkt der Reinigung sind sie ähnlich. Mizellen sind winzige Reinigungsbestandteile, die entwickelt wurden, um Schmutz und Öl sanft zu entfernen und mit Wasser wegzuspülen. Der Unterschied liegt bei Haut- und Haarpfege in der Verwendung. Mizellenwasser als Make-Up-Entferner muss nicht nachträglich mit Wasser abgespült werden, Mizellen-Shampoo allerdings schon. Das Wasser wird nämlich benötigt, um die Mizellen, die Öl und Schmutz entfernen sollen, zu aktivieren.

Bei der Haarwäsche, ist es oftmals schwierig das Öl (Fett) in den Haaren richtig wegzuspülen, weil Öl Wasser abweist. Die winzigen, aber leistungsstarken Reinigungsmizellen funktionieren so gut, weil sie im Wesentlichen bipolar sind. Eine Seite der Mizelle wird von Öl angezogen, die andere von Wasser. Somit ist sie in der Lage das Öl einzufangen und mit Wasser auszuspülen. Klingt doch super!

Ob wir auf diesen neuen Trend aufspringen werden? Definitiv!

  • Pantene Pro V - Erhältlich bei DM und Bipa

    Bild 1 von 4 © Hersteller
  • Nivea - Erhältlich bei DM und Bipa

    Bild 2 von 4 © Hersteller
Thema: Haare