Ressort
Du befindest dich hier:

Warum du dein Handy nicht mehr in der Nacht aufladen solltest

Vorsicht: Wir machen es fast alle, aber es ist definitiv nicht die beste Idee, den Akku deines Handys über Nacht aufzuladen! Wir erklären warum.

von

Warum du dein Handy nicht mehr in der Nacht aufladen solltest
© iStockphoto.com

Es ist einfach so praktisch: Vor dem Schlafengehen wird noch schnell das Handy an die Steckdose gesteckt, damit man am nächsten Morgen mit vollem Akku losstarten kann. Aber genau dieses Ritual lässt leider den Akku deines Smartphones schneller altern.

Denn neue Modelle benötigen nur 1-2 Stunden, um zu laden und keine 7 Stunden Nachtruhe. Hängt das Gerät vollgeladen weiterhin am Strom, wird es dabei ständig minimal entladen und geladen, wodurch auch Hitze entstehen kann, die dem Akku schadet. Das belastet die Materialien der Batterie und so kann die die Lebensdauer des Akkus verringert werden.

Am besten sollte das Handy immer dann erst wieder ans Kabel gesteckt werden, wenn der Akku bei 30 bis 40 Prozent liegt. Und wenn die 100 Prozent erreicht sind, soll das Smartphone umgehend vom Ladekabel entfernt werden. Also am besten das Gerät rechtzeitig vorm Schlafengehen noch aufladen. So bleibt der Akku möglichst lange voll funktionstüchtig und wird nicht immer schneller wieder leer.

Thema: Smartphone

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .