Ressort
Du befindest dich hier:

So schadet das Handy unserer Wirbelsäule

Das Smartphone ist fast immer dabei. Man liest Nachrichten, spielt, informiert sich über das Weltgeschehen. Telefoniert wird fast kaum mehr, das Handy ist meist auf Bauchhöhe, der Kopf gesenkt - ein wohl bald schmerzlicher Fehler!

von

Auswirkungen Handy auf Wirbelsäule
© Wavebreakmedia Ltd/ Thinkstock

Rücken- oder Nackenschmerzen? Haben wir leider nur allzu oft! Aber daran muss nicht (nur!) der tägliche Stress, zu wenig Sport oder das Arbeiten im Sitzen vorm Computer schuld sein. Zumindest eine Teilschuld soll auch unsere Smartphone-Nutzung haben!

Dies will nun Dr. Kenneth K. Hansraj, Chief of Spine Surgery aus New York anhand einer Studie festgestellt haben. Darin zeigt er auf, dass sich die Belastung unserer Halswirbelsäule durch die typische Neigung des Kopfes beim Blicken auf das Handy drastisch erhöht und dass diese unnatürliche Haltung schmerzhafte Langzeitschäden haben kann.
Bei aufrechter Haltung muss unsere Halswirbelsäule 4-5 Kilogramm bewältigen, neigen wir unseren Kopf um nur relativ geringe 15 Grad, sind es bereits 12 Kilogramm, bei 30 Grad 18 Kilo, bei 45 Grad 22 Kilo und bei 60 Grad sogar 27 Kilo (siehe Graphik) die darauf einwirken.

Auswirkungen Handy auf Halswirbelsäule

Die Folgen sind Verspannungen, es kann zur Degeneration der Muskeln und sogar zu Schäden führen, die nur operativ behoben werden können.

Hier ist also Haltung gefragt! Selbst wenn es anfangs seltsam aussehen mag, sollten wir jedoch in Zukunft unsere Smartphones auf Höhe des Gesichts halten, um gerade darauf sehen zu können. Bei Selfies schaffen wir es ja auch!

Mehr zur Studie auf cbsminnesota.files.wordpress.com.

Thema: Smartphone