Ressort
Du befindest dich hier:

Haribo, Lego und Co - weißt du, was diese Namen bedeuten?

Wir verwenden, essen, sehen sie fast täglich: Marken wie Haribo, Coca-Cola und Co. Doch was bedeuten deren Namen eigentlich?


Gummibärchen
© iStockphoto.com

Hättest du's gewusst? Diese Bedeutung steckt hinter Markennamen wie Haribo, Lego und Co:

Haribo: Die leckeren Gummibärchen erfand Hans Riegel, der die Firma dahinter 1920 in Bonn gegründet hat. Für den Namen dazu verwendete er jeweils die ersten beiden Buchstaben seines Namens sowie der Gründungsstadt.

Coca-Cola: Die Limonade gibt es bereits seit 1886 und wurde vom Apotheker John Stith Pemberton erfunden. Den Namen bekam das Getränk aufgrund der ursprünglichen beiden Hauptzutaten: Kokablätter und Kolanüsse.

Snickers: 1929 kreierte Frank Mars gemeinsam mit seiner Frau Ethel den aktuell meistverkauften Schokoriegel der USA. Den Namen erhielt die Süßigkeit vom Lieblingspferd der beiden.

Lego: Das Kultspielzeug verdanken wir dem dänischen Tischler Ole Kiork Christiansen und daher stammt auch dessen Name aus dem Dänischen. Er entspringt nämlich den Worten "leg godt", das übersetzt "spiel gut" bedeutet.

Adidas: Auch bei den berühmten Sportschuhen spielten die Anfangsbuchstaben des Gründers eine Rolle. Adolf (Adi) Dassler fertigte schon in den 20er Jahren mit seinem Bruder Rudolf in der Waschküche seiner Mutter die ersten Schuhe. Sie gründeten gemeinsam eine Firma, zerstritten sich jedoch später und Adolf gründete Adidas und Rudolf Puma.

Und was hinter den Firmennamen Audi, Nivea und Aldi steht, erfährst du im folgenden Video:

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .