Ressort
Du befindest dich hier:

Harry Potter-Autorin JK Rowling: Natürlich gab es Schwule in Hogwarts

Auf Twitter bestätigte Harry Potter-Autorin JK Rowling einem Fan die Frage: Ja, die Zauberschule wurde auch von homosexuellen, bisexuellen und Transgender-Studierenden besucht.

von

JK Rowling
© Ben Pruchnie/Getty Images

Ungefähr 10 Prozent der Menschheit - also aller Muggel - fühlen sich sexuell von ihrem eigenen Geschlecht angezogen. Warum sollte das also in den Harry Potter-Romanen anders sein? Das bestätigte nun auch deren Autorin.

Da immer wieder die Frage auftauchte, ob und welche Religion, Glaube oder Atheismus denn auf Hogwarts, der Zauberschule präsentiert wurde, erklärte JK Rowling auf Twitter kürzlich, dass die einzige Glaubensrichtung, die sie sich bei keiner Person vorstellen konnte, die "Wiccans" (eine sehr junge Richtung des Neopaganismus, deren Mitglieder sich als Hexen sehen) gewesen wären.

Daraufhin wurde nachgefragt, ob sie sich denn ebenso LGBT (Abkürzung für Lesbian, Gay, Bisexual und Trans)-Studierende vorgestellt hätte. Und sie antwortete Folgendes: