Ressort
Du befindest dich hier:

Harte Fakten: 14x straffe Haut

Endlich enthüllt: Die 14 wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Cellulite. Plus: Tipps für makellose Rundungen!


Harte Fakten: 14x straffe Haut
© Biosenses

Schlanke Frauen haben leicht lachen, denn sie haben keine Orangenhaut, die Sonne schmilzt Dellen am Po weg, und Cellulite ist eine Krankheit. Wahr oder falsch …?

WOMAN glättet die (Cellulite-)Wogen und beantwortet die 14 wichtigsten Fragen zur Problemzone Nummer eins:

1. Was ist Cellulite eigentlich genau?
Cellulite ist keine Krankheit, sondern ein von der Natur mit Absicht angelegtes Phänomen: Damit sich das Bindegewebe in der Schwangerschaft ausdehnen kann, ist es bei Frauen im Gegensatz zu Männern nicht kreuz und quer, sondern parallel vernetzt. Doch darin können sich leider auch Fettzellen viel leichter einnisten. Sie verklumpen schließlich und quellen zwischen den Bindegewebssträngen hervor. Dabei klemmen sie auch noch die Durchblutung und den Lymphfluss ab –die ungeliebte „Orangenhaut“ ist perfekt!

2. Sind nur übergewichtige Menschen von Cellulite betroffen?
Muskeln statt Cellulite? Leider nein! Denn selbst schlanke, sportliche Frauen haben Orangenhaut. Die Bindegewebsstruktur entsteht durch die Wirkung weiblicher Hormone, davor sind auch schlanke Frauen nicht gefeit. „Wobei die Menge des Fettgewebes den Effekt natürlich verstärken kann“, so Hautärztin Sibylle Wichlas.

3. Helfen Anti-Cellulite-Produkte wirklich? Wer das Anti-Cellulite Produkt als Allheilmittel versteht, wird enttäuscht sein! Zu einer dellenfreien Haut führt nur ein Mix aus Pflege (z. B. Celluli Intense Peel von Biotherm), Sport und bewusster Ernährung. Wenn man dies beherzigt, wirkt sich regelmäßiges Cremen sehr positiv auf das Hautbild aus: Eine sichtbare Verbesserung ist schon nach vier Wochen realistisch.

Alle Antworten zum Thema Cellulite finden Sie im neuen WOMAN