Ressort
Du befindest dich hier:

Hausmittel: Tee-Umschläge bei Sonnenbrand

Es ist wieder Sommer! Die Haut darf nun wieder Sonne tanken. Angenehm, aber gefährlich. Wie man Sonnenbrand vorbeugt – und mit Teeumschlägen den Schmerz lindert.

von

Hausmittel: Tee-Umschläge bei Sonnenbrand
© Thinkstock

Wir lieben das schöne Wetter! Aber Fakt ist: Je nach Hauttyp (für den Check klicken!) ist die UV-Belastung für die Haut mitunter eine ganz schöne Tortur!

Lässt man sich zu lange bruzzeln zeigen sich die ersten Rötungen, die Haut beginnt zu brennen – im schlimmsten Fall bilden sich sogar Brandblasen (bitte nicht in der Mittagshitze in südlichen Gefilden einschlafen!).

Sonnenbrand birgt Hautkrebs-Gefahr

Neben den unangenehmen Schmerzen schädigt jeder Sonnenbrand die Hautzellen nachhaltig und erhöht das Risiko an Hautkrebs zu erkranken.

Vorbeugen ist natürlich der beste Schutz. Verwenden Sie Sonnenschutzmittel mit ausreichend Lichtschutzfaktor . Aber Sie können auch durch die richtige Ernährung Ihre Haut widerstandsfähiger gegen die UV-Strahlen machen. Rotes Obst und Gemüse wie Melonen, Tomaten, Papaya, aber auch Avocado und Grüntee enthalten besondere Pflanzenstoffe, die der Haut von innen einen leichten Lichtschutz verpassen.

Teeumschläge gegen Sonnenbrand

Doch was hilft es, wenn der Sonnenbrand bereits am Rücken, den Oberarmen oder anderen Körperteilen brennt? Ein richtig guter Brandlöscher ist Tee – und zwar nicht nur als Getränk. Tee-Umschläge verprechen schnelle Linderung und werden sogar von Dermatologen empfohlen.

Hausmittel Teeumschlag

• Gut geeignet für Teeumschläge ist Schwarz- oder Grüntee.

• Brennt das Gesicht, eignen sich Teebeutel sehr gut. Tee aufgießen und die abgekühlten Teebeutel auf die brennenden Stellen legen. 15 bis 20 Minuten einwirken lassen.

• Sind größere Flächen des Körpers verbrannt, dann eine größere Menge Tee zubereiten und abkühlen lassen. Der Tee darf ruhig stark sein: Je mehr Gerbstoffe und Katechine desto besser. Ein Baumwolltuch mit Tee tränken und auflegen. Gut 20 Minuten einwirken lassen und nicht abspülen, damit die Wirkstoffe in die Haut einziehen können.

• Tipp: Der Schwarztee kann auch mit Kamillenblüten aufgebrüht werden. Auch die Kamille besitzt entzündungshemmende und schmerzlindernde Inhaltsstoffe.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .