Ressort
Du befindest dich hier:

Roben für die oberen 10.000

Mehr als 500 Näherinnen helfen, Elie Saabs Pailletten-Träume für die Haute Couture Schauen in Paris anzufertigen. Stellt sich nur die Frage: Wer soll die Roben bezahlen?

von

  • Bild 1 von 24 © Getty Images
  • Bild 2 von 24 © Getty Images

Kräftiges Make-up, auftoupiertes Haar, apart montierte Brüste und mit Schmuck behangen wie Christbäume: Nein, dezentes Understatement ist nicht die Sache jener Damen, die bei der Herbst-/Winter-Haute Couture-Schau des libanesischen Designers Elie Saab in der ersten Reihe sitzen.

Doch im Gegensatz zu den meisten anderen Schauen sind sie keine prominenten Maskottchen aus der Fashion-Szene, einzig und allein eingeladen, um die Paparazzi zu befrieden und so die Werbetrommel für ein Modehaus zu rühren. Elie Saabs Kundinnen kaufen tatsächlich. Kaum ist das letzte Model vom Laufsteg verschwunden, eilen die Assistenten der kaufkräftigen Damen aus den Emiraten, Japan oder Amerika mit Bestelllisten backstage.

Seit Elie Saab 2001 das berühmte Oscar-Kleid für Halle Berry entwarf, wird der in Beirut geborene und arbeitende Modeschöpfer als "Designer der Stars" apostrophiert, bekannt für elegante Red Carpet-Roben, mit Schnitten, die auch unvorteilhafte Figuren zu Alabaster-Körpern machen und mit Pailletten, Glitzersteinen und Perlen bestickt die Trägerin im Blitzlicht funkeln lassen. Für seine konservativeren Kundinnen aus den Golfstaaten näht Saab auf Wunsch Dekolletès wieder zu und lange Ärmel an Abendkleider.

500 Näherinnen beschäftigt Saab in seinem Atelier (Dior , eines der größten Couture-Häuser Frankreichs, beschäftigt 120). Und während weltweit auch große Modemarken Mitarbeiter entlassen oder keine buchhalterisch verlustreiche Haute Couture Schau mehr veranstalten (ein zwanzigminütiges Défilé kann mit allen Nebenkosten bis zu fünf Millionen Euro kosten!) unterliegt Saabs Business keinen Schwankungen. Sängerin Haifa Wehbe, im Libanon ein Mega-Star und schwerreich verheiratet, drückt sich nach der Haute Couture Schau an Saabs Arm. Sie braucht einen Termin beim Meister, er soll ihr zwei der am Catwalk gezeigten Roben auf den kurvigen Leib schneidern. Der Preis für ein massgeschneidertes Haute Couture-Kleid: zwischen 10.000 und 100.000 Euro.

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.