Ressort
Du befindest dich hier:

Hautpflege im Winter

von

Im Herbst und Winter braucht unsere Haut eine Extra-Portion Pflege. Wir zeigen dir wie du Gesicht, Körper und Haare in der kalten Jahreszeit optimal pflegst!


Gesichtsreinigung trockene Haut © Bild: Thinkstock. Pic by evgenyatamanenko

Gesichtshaut

Die Gesichtshaut ist auch in der kalten Jahreszeit den Umwelteinflüssen ungeschützt ausgesetzt, weshalb es besonders wichtig ist, sie zu ausreichend zu pflegen. Trockene Haut, die vielleicht sogar schuppt, ist ein Problem, das im Winter auch bei Personen auftreten kann, die sonst das Jahr über nicht davon betroffen sind. Die niedrigen Temperaturen beeinträchtigen sowohl die Funktion der Haut als auch die Hautbarriere, was gerade für unbekleidete Haut wie etwa das Gesicht eine besondere Herausforderung darstellt.

Unsere Tipps:
■ Wechsle in der kalten Jahreszeit auf die reichhaltigere Version deiner Gesichtspflege. Verwende im Sommer nur ein Serum, ergänze dann im Winter mit der passenden Tages- bzw. Nachtpflege.
■ Greife im Winter zu besonders reichhaltigen Pflegen zum Schutz der Haut und trage diese auf exponierte Stellen mehrfach auf.
■ Stimme deine Gesichtsreinigung auf die Bedürfnisse deiner Haut ab und verzichte in der kalten Jahreszeit auf alkoholhaltige Gesichtswasser und Peelings. Verwende lieber milde Lotionen oder Reinigungsmilch, die sanft zu deiner Haut sind.