Ressort
Du befindest dich hier:

Hayden: 1. Auftritt nach der Baby-Depression

Vor drei Monaten wies sich Hayden Panettiere wegen postnataler Depression ein. Bei den Critics Choice Awards zeigte sich die Aktrice wieder happy.

von

Hayden: 1. Auftritt nach der Baby-Depression

Hayden Panettiere: "Es geht mir wieder gut!"

© 2016 Getty Images

Ein schreckliches Jahr liegt hinter Schauspielerin Hayden Panettiere (26). Nach der Geburt ihrer kleinen Tochter Kaya im Dezember 2014 litt die Verlobte von Profiboxer Wladimir Klitschko (39) unter postnataler Depression.

"Es ist entsetzlich, wenn man als Mutter keine Liebe für dieses kleine Geschöpf verspüren kann, sondern nur Verzweiflung und Trauer," beschrieb Hayden ihre Qualen in einem Interview. Die Wochenbettdepression verfestigte sich, vor drei Monaten schließlich wies sich die 1,53 Meter kleine Schauspielerin schließlich selbst in eine Klinik ein. "Mein Zustand geht nicht von allein vorüber," sagte sie. "Es bedarf professioneller Betreuung und sicher auch Antidepressiva, um aus diesem Höllental wieder rauszukommen."

Hayden Panettiere: bei den Critics Choice Awards endlich glücklich

Ein gerade in der auf eine strahlende Fassade ausgerichteten Glitzerwelt Hollywoods war der offene Umgang der Mimin mit ihren Problemen ein Novum. Umso schwieriger muss es für Hayden Panettiere gewesen sein, sich wieder ins Scheinwerferlicht zu begeben und sich den tuschelnden Nattern der Traumfabrik zu stellen.

Doch die therapeutische Hilfe hat der Jung-Mama ganz offensichtlich gut getan. Denn bei den Critics' Choice Awards präsentierte sich Hayden Panettiere zwar ohne ihren Wladimir – aber erholt und strahlend wie schon lange nicht mehr. "Es geht mir gut," versicherte sie den Reportern. Wir freuen uns für sie. Und für Tochter Kaya.