Ressort
Du befindest dich hier:

Hayden: Weist sich selbst in Klinik ein

Hayden Panettiere geht durch die Hölle. Nun wies sich die Verlobte von Wladimir Klitschko wegen ihrer Wochenbett-Depression selbst in die Klinik ein.

von

Hayden: Weist sich selbst in Klinik ein

Hayden Panettiere: Das schlimmste Schicksal, das junge Mütter haben können

© Instagram/Hayden Panettiere

Es ist das schlimmste, was einer jungen Mutter passieren kann. Statt sich über ihr Baby zu freuen, das größte Glück der Welt zu verspüren, ist da nur: Angst. Hass. Allesverzehrende Schuldgefühle.

Wochenbettdepressionen. Babyblues, wie die postpartale Depression manchmal verniedlichend genannt wird. Die Krankheit kann Monate dauern. Sie wird begleitet von emotionaler Instabilität, Angst- und Schlafstörungen, Gereiztheit. Diese Mütter haben gleichzeitig massive Schuld- und Versagensgefühle, weil sie sich ihrer Erkrankung sehr wohl bewusst sind. Es ist ihnen klar, dass sie ihrer Verantwortung gegenüber dem Kind nur in eingeschränktem Ausmaß nachkommen können und erleben darüber massive Versagensgefühle.

Schauspielerin Hayden Panettiere, 26, leidet unter der Wochenbettdepression. Seit der Geburt ihrer kleinen Tochter Kaya vor zehn Monaten befindet sie sich in einem Zustand ständiger Angst und Traurigkeit, wie die Freundin von Boxer Wladimir Klitschko in der Sendung "Live! with Kelly and Michael" erklärte:

»Das Spektrum der Gefühle, die ich durchmache, ist gruselig. Ich liebe meine Tochter - und gleichzeitig möchte ich manchmal, dass sie einfach verschwindet.«

Sie mache ihre Erkrankung öffentlich, weil das Problem viele Frauen betreffe. Aber oft verschwiegen würde. "Es ist beschämend, wenn man als Mutter krank ist und nicht in der Lage, seinem Kind all die Liebe zu geben, die es verdient. Ich will, dass die Wochenbettdepression thematisiert wird, damit die Frauen sich nicht mehr schämen, Hilfe zu suchen und anzunehmen."

Hayden Panettiere: Nun sucht sie in einer Klinik Hilfe

Dass die Krankheit für die zierliche Schauspielerin noch schlimmer ist, als man vermuten konnte, zeigte sich jetzt. Denn wie der Pressesprecher von Hayden Panettiere bekannt gab, hat sich die Aktrice nun selbst in eine Klinik eingewiesen. "Sie sucht freiwillig professionelle Hilfe, um von ihrer Wochenbettdepression geheilt zu werden. Sie bittet die Medien, ihre Privatsphäre in dieser schwierigen Zeit zu akzeptieren."

Es wird ein steiniger Weg für die junge Mutter. Denn die Behandlung sieht eine kombinierte psychotherapeutische und medikamentöse Behandlung an, wobei für schwere Depressionen der Einsatz von Medikamenten, so genannten Antidepressiva, meist unerlässlich ist.