Ressort
Du befindest dich hier:

Taschengeld für gesundes Essen

Einen Dollar für einen Smoothie – so viel Taschengeld zahlt Heidi Klum, 39, ihren Kindern, damit sie sich gesund ernähren. Klum: "Das ist für uns alle eine gute Lösung."


Heidi Klum bei der America's Got Talent Audition in New Orleans.

Heidi Klum: Lockt ihre Kinder mit Taschengeld.

© 2013 Getty Images

Spinat? Igitt! Tomaten, Karotten, Gurken – wenn die auch nur in die Nähe der heißgeliebten Pasta (ohne alles freilich) kommen, gibt's einen Tanz am Mittagstisch. Ein Lied, das so ziemlich jede Mutter singen kann. Warum sollte es Prominenten da anders gehen?

Supermodel und Germany's Next Topmodel -Moderatorin Heidi Klum hat da eine ganz eigene Methode entwickelt, um ihre Kinder zu gesunder Ernährung zu überreden: Sie bezahlt sie. Damit Leni, 8, Henry, 7, Johan, 6, und Lou, 3, auch artig ihren täglichen Morgen-Smoothie trinken, gibt es einen Dollar von der Supermama.

Heidi Klum: Bezahlt ihre Kinder. Der britischen Zeitung Daily Mail erzählte Heidi: "Manche meiner Kinder mögen die Gemüse-Drinks nicht so gerne, also habe ich entschieden, dass ich ihnen einen Dollar gebe, wenn sie ihren Drink austrinken. All ihr Geld wandert in ihre Sparschweine. Seit dem 1. Januar haben sie schon einen ordentlichen Batzen Geld gespart. Was für sie gut ist, ist für mich auch gut."

Immerhin setzt Klum ihre Kinder nicht auf eine "No Carbs"-Diät, wie es Gesundheitsfanatikerin Gwyneth Paltrow propagiert. Im Klum'schen Haushalt gibt es auch ab und an Junk-Food: "Ich liebe einen guten Hamburger und Pommes mit Mayonnaise und Ketchup," so Heidi. "Warum sollte ich das meinen Kindern verbieten?" Außerdem auf der Lieblingsliste an ungesunden Köstlichkeiten: Schokolade mit Haselnüssen..

Deine Meinung

Ist es okay, Kinder für gesunde Ernährung zu bezahlen?

Ergebnisse anzeigen
Thema: Heidi Klum