Ressort
Du befindest dich hier:

Heidi Klum über Weinstein: "Wir sollten nicht naiv sein..."

Systematisch hat Harvey Weinstein Frauen sexuell belästigt. Jetzt spricht Heidi Klum, deren Show "Project Runway" von dem Film-Mogul produziert wurde.

von

Heidi Klum über Weinstein: "Wir sollten nicht naiv sein..."

Heidi Klum und Harvey Weinstein bei einer AmFar-Gala

© 2014 Getty Images

Bis vor kurzem war er Produzent ihrer Sendung "Project Runway" – doch nun gilt Harvey Weinstein als persona non grata in Hollywood, wurde aus seiner Firma gekickt und muss sich (wie es aktuell aussieht) vor Gericht wegen seiner jahrelangen sexuellen Übergriffe auf Frauen verantworten. Nun äußert sich Topmodel und Moderatorin Heidi Klum über die Belästigungen, die Frauen nicht nur im Show-Biz ausgesetzt sind.

"Ich wünschte, all die Geschichten, die ich über Harvey Weinstein lesen muss, wären ein Einzelfall," so das Model gegenüber People.com. "Aber ich wäre naiv, zu glauben, dass es so ist. Dieses Verhalten kommt nicht nur in Hollywood vor."

Heidi Klum: "Ich musste es am eigenen Leib erfahren..."

"Frauen rund um den Globus werden von Männern belästigt. Es wird kaum eine Frau geben – mich eingeschlossen – die nicht von solchen Erfahrungen berichten könnte. Die sich nicht schon von einem Mann eingeschüchtert oder bedroht gefühlt hat, weil dieser seine Macht, seine Position oder seine Körperstatur missbraucht hat."

Klum zollt in dem Interview jenen Frauen Respekt, die nun den Mut gefasst haben und gegen Weinstein vorgehen. „Ich bewundere diese tapferen Frauen, die ihre Geschichten teilen. Ein tiefgreifender Wandel kann erst kommen, wenn ein Dialog stattfindet und Menschen zur Verantwortung gezogen werden.“