Ressort
Du befindest dich hier:

2018 war das bisher wärmste Jahr, das in Österreich gemessen wurde

Seit 252 Jahren wird das Wetter aufgezeichnet. Traurige Bilanz: Die letzten 20 Jahre waren so warm wie noch nie. Doch welches Jahr liegt auf Platz 1?

von

2018 war das bisher wärmste Jahr, das in Österreich gemessen wurde
© iStock

Seit 252 Jahren wird das Wetter in Österreich aufgezeichnet und gemessen. Nach Analysen der Wetterorganisationen waren die letzten drei Jahre die wärmsten seit Beginn dieser Aufzeichnungen. Dieser "Trend" war aber schon vorher abzuzeichnen, denn die wärmsten 20 Jahre lagen fast hintereinander in den letzten 22 Jahren. Das Jahr 2018 schlug aber nochmals alle Rekorde: Es kann schon jetzt – obwohl es ja noch nicht ganz vorbei ist – behauptet werden, dass das vergangene Jahr das wärmste in der Messgeschichte war. Das gab die ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) am Donnerstag bekannt. Mit sage und schreibe 1,8 Grad lagen die Temperaturen über den Durchschnitt der Jahre zuvor.

  • 14 der 20 wärmsten Jahre lagen in den 2000er Jahren
  • Platz 1: Jahr 2018
  • Platz 2: Jahr 2014
  • Platz 3: Jahr 2015
  • Platz 4: Jahr 1994
  • Platz 5: Jahr 2016, 2002 und 2002 (jeweils ein Grad über den Mittel)
»2018 war auch in Deutschland das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen«

Welche Werte bringen das Jahr 2018 auf Platz 1 der heißesten Jahre?

  • Seit April gab es fast durchwegs überdurchschnittliche Temperaturen
  • Es gab extrem viele Sommertage – das sind Tage mit mindestens 25 Grad
  • In den meisten Regionen gab es neue Rekorde
  • An der Spitze der Messungen liegt laut ZAMG Andau im Seewinkel mit 127 Sommertagen
  • Die Zahl der Sommertage war fast doppelt so hoch wie in einem durchschnittlichen Jahr
  • Auch die Zahl der Sonnenstunden lag 11 Prozent über einem durchschnittlichen Jahr
  • In Vorarlberg, in Salzburg, in Oberösterreich und in einem großen Teil von Niederösterreich gab es um 20-40 Prozen weniger Niederschlag als in einem Durchschnittsjahr
  • Anderorts gab es sehr viel Regen in kurzer Zeit, was zu Überschwemmungen führte

Was wird gegen die Klimakrise getan?

Auf dem Klimagipfel in Katowice (Polen) einigten sich rund 200 Staaten auf ein gemeinsames Regelbuch zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens. Das beinhaltet Maßnahmen und Kontrollen, durch die der Anstieg der Durchschnittstemperaturen auf maximal zwei Grad begrenzt werden soll – und das weltweit.

Thema: Klimaschutz

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .