Ressort
Du befindest dich hier:

"Hello Barbie" kann Gespräche führen!

Siri + Barbie = "Hello Barbie". Die blonde Puppe ist ab jetzt mit WLAN ausgestattet und kann richtige Gespräche führen. Sorry, das ist unheimlich...

von

Sprechende Barbie mit WLAN Verbindung

Hello Barbie: Die erste interaktive Barbiepuppe!

© Thinkstock Images DreamyHarry

Dass Barbie so Sachen sagen kann wie: "Du bist meine Freundin!", das ist nichts Neues. Doch jetzt wird Barbie mit WLAN und einem Server ausgestattet und kann damit echte Gespräche führen. Wir kennen das von Apples iPhone Sprachassistentin namens "Siri" (was wir auch schon unheimlich finden). Und genau wie Siri kann man auch Barbie Fragen stellen und sie wird logische Antworten liefern, wie z.B.: Was ist dein Lieblingsessen? Und Barbie antwortet: Ich liebe Pasta!

Eltern brauchen sich laut Hersteller Mattel aber keine Sorgen machen, denn die Puppe spricht mit den Kindern nur über harmlose Dinge: Hobbies, Vorlieben und (Überraschung) den Job...

Was uns zum eher kritischen Teil der sprechenden Barbie bringt: Barbie ist mit einem Server verbunden, der jedes Gespräch aufzeichnet und direkt an an die Marketing-Abteilung von Mattel weiterleitet (wie wir vermuten zumindest).

Großer Vorteil an "Hello Barbie" könnte sein, dass ab sofort sie die Strenge in der Familie ist. Sie kann Aufgaben der Eltern übernehmen und Sachen sagen wie "Hast du schon Zähne geputzt?" oder "Zeit für das Bett". Nicht schlecht.. das bedeutet eine Plastikpuppe könnte die Erziehung der Kinder übernehmen. Die wohl kleines Nanny der Welt also (lach).

Bis Nanny Barbie auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein bisschen. Die Hersteller haben Ende des Jahres angepeilt! Kosten soll die Barbiepuppe ca. 70 Euro.

Themen: Barbie, Kinder

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .