Ressort
Du befindest dich hier:

Herbst-Reisen: Wo es jetzt am Schönsten ist

Trüffelzeit in Kroatien, Kastanienfeste in Frankreich, Wein & Kürbisse am Gardasee: Wir zeigen, wo Europa jetzt am schönsten ist!


Herbst-Reisen: Wo es jetzt am Schönsten ist
© Thinkstock

Rot-gelb-grüne Farbenspiele, erfrischend kühle Brisen und eine Sonne, die die Natur viel klarer scheinen lässt: Nach dem schweißtreibenden Sommer kommt jetzt die Zeit der Ruhe und Einkehr. Und das im wahrsten Sinne! Schmackhafte Weine, reife Maroni und exquisite Trüffeln laden zu Tisch, Wanderwege locken in die Natur, und Hotels bieten spezielle Genießer-Arrangements: Vor einiger Zeit schon haben auch Reiseveranstalter den Reiz der bunten Jahreszeit erkannt und richten ihre Angebote auf die Zeit nach der Hauptsaison! Gut so, denn warum immer im Sommer auf Urlaub fahren, wenn in Österreich eh die Sonne scheint? Und auch wer einmal bei 40 Grad seinen Urlaub im Süden verbrachte, in endlosen Schlangen am Flughafen stand und an überfüllten Stränden lag, wird die neue Urlaubszeit zu schätzen wissen! Also: Lieber jetzt die Rest-Urlaubstage einlösen, noch schnell die letzten Sonnenstrahlen einfangen und die Natur genießen! Und dazu brauchen Sie nicht mal in die Ferne schweifen: schließlich liegen die Südsteiermark, der Gardasee, Frankreich und Kroatien fast vor der Haustüre?

Südsteiermark: Wandern, Wein und Leckereien!
Über den beschilderten Rebenwanderweg gelangt man von Spielfeld über Obegg zum Grassnitzberg. Dort unbedingt im Polz Buschenschank Selchhendl und Buchteln genießen (polz-buschenschank.at)! Von dort geht's zur Aussichtswarte Plac in Slowenien, wo man einen wunderbaren Blick über die Windischen Bühel hat! Die alte Weinstraße entlang kommt man nach Leutschach, wo der Buschenschank Bacchuskeller samt neuer Magnothek (mit Riesenflaschen!) Stärkung verspricht (tement.at). Beim angrenzenden Kreuzwirt gibt's Stärkung auf Drei-Hauben-Niveau. Vom Pössnitzberg gelangt man nach einem 30-minütigen Marsch zur größten Weintraube der Welt - einer Skulptur aus Glas - auf dem Eory-Kogel. Wandersleute machen die dreistündige Glanzer Hoftour, Hungrige kehren beim Sabathihof-Buschenschank ein (sabathihof.com). Retour geht's über die Weinstraße, wo man beim Jaglhof in Sernau vorbeikommt und den Blick von der Terrasse genießt (jaglhof.at)! Über Gamlitz wandert man dann über die Murbrücke, bevor es wieder Richtung Heimat geht ?

Tipp: Machen Sie einen Halt bei der Vinofaktur So schmeckt die Südsteiermark (vinofaktur.at). Dort gibt's lokale Weine, Vulcano-Schinken oder Gölles-Essig. Damit der Geschmack des Südens noch etwas länger nachwirkt ?

Kroatien: Auf Trüffelsuche bei den Nachbarn
Vom Bade-Hotspot zum Kulinariktempel: Nur 550 km von Wien entfernt, verwandelt sich im Oktober das Gebiet um den Mirnafluss zum Feinschmeckerparadies! Trüffelsucher mit ihren Hunden tummeln sich im farbenfrohen Dickicht der Haselnusssträucher, Eichen oder Pappeln, und zahlreiche Feste läuten die farbenfrohe Jahreszeit ein!

Ausflüge. In Novigrad beginnt das Mirnatal mit seinen wildromantischen Hügelstädtchen! Musts: das Künstlerstädtchen Groznjan und Motovun, von dessen Festungsmauer man einen Rundumblick hat! Tipp: Erkunden Sie das Mirnatal per Rad (35-km-Streckennetz). istria-bike.com.

Restaurants. Trüffelspeisen im Haubenlokal: Das Zigante in Buje ist legendär! Mitbringsel gibt's im Shop: zigantetartufi.com.

Frankreich: Kastanienernte auf Französisch!
Sowohl in der Provence im Hinterland der Côte d'Azur als auch im Département Ardèche im Südosten Frankreichs hat der Kastanienanbau eine sehr lange und große Tradition!

Feste. Das Kastanienfest im provenzalischen Bergdorf Collobrières ist eines der bekanntesten in Frankreich. Mehr als 30.000 Besucher kommen jeden Oktober zur Fête de la Châtaigne. Weiter nördlich, in der Ardèche, werden von Mitte Oktober bis November Castagnades (Esskastanienfeste) mit Kochkursen und Degustationen veranstaltet!

Restaurants. Haubenküche: La petite fontaine in Collobrières. Le Coteau Fleuri in Grimaud mit Blick über die Weinberge!

Gardasee: Erholen mit Kürbis, Wein und Wandern!
Vom gebirgigen Garda Trentino im Norden bis hin zum hügeligen Lungolago im Süden: Der größte See Italiens ist auch im Herbst ein ideales Ausflugsziel für Sportler, Sonnenanbeter (Temperaturen bis zu 25 Grad!) und Weinliebhaber: Schließlich gibt es viele Wanderwege und einige der besten Weine weltweit: Die namhaften Sorten wie Bardolino, Valpolicella oder Soave kommen aus der Umgebung!

Weintouren: Touren über die Strada dei Vini in der Brescianer Region führen zu 70 namhaften Weingütern, Ölmühlen und Restaurants! Touren unter stradadeivini.it, gardainforma.com.

Ausflüge: Am Nordwestufer liegt der Naturpark Parco Alto Garda Bresciano mit vielen Wandermöglichkeiten! Zum Radfahren geht's zum Lungolago: Dort kann man zwischen Peschiera und Garda auf der 18 km langen Uferpromenade luststrampeln! Atemberaubend: Den schönsten Blick auf den See hat man vom Rocca di Garda bei Bardolino. gardasee.at.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .