Ressort
Du befindest dich hier:

Herbst-Rezept: Kürbis-Pie

Wer behauptet, der Kürbis gehört in die salzige Küche, den wird dieser Kürbis-Pie vom Gegenteil überzeugen. Ein absoluter Herbst-Klassiker und einfach traumhaft lecker.

von
Kommentare: 1

Herbst-Rezept: Kürbis-Pie
© Photo by gsk2013/Thinkstock/iStock

ZUTATEN

Für den Teig:
130 g kalte Butter
215 g Mehl
65 ml Wasser
Prise Salz
1 TL Zitronensaft
1 Ei
Für die Füllung:
3 Eier
1 Eigelb
120 g brauner Zucker
120 ml Ahornsirup
350 ml Schlagobers (flüssig)
420 g Kürbispüree
1 TL Zimt
1 TL gemahlener Ingwer
1/2 TL frisch geriebene Muskatnuss

ZUBEREITUNG

Für das Kürbispüree den Backofen auf 220 Grad vorheizen und 450 g geschältes Fruchtfleisch vom Riesenkürbis (es geht auch Muskatkürbis) in Stücke schneiden. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, den Boden mit Wasser bedecken und den Kürbis darin etwa eine Stunde garen. Sobald er weich geworden ist, nimmt man das Blech heraus und lässt den Kürbis komplett abkühlen. In der Küchenmaschine oder mit dem Stabmixer zu feinem Kürbispüree verarbeiten. Wenn das Püree zu flüssig ist, lässt man es in einem Geschirrtuch über Nacht im Kühlschrank abtropfen.

Für den Teig Butter mit dem Mixer cremig rühren und rasch mit Mehl, Salz, Zitronensaft und Wasser zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen in Frischhaltefolie verpackt mindestens 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen. Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in eine mit Butter bestrichene und mit Mehl bestäubte Tarteform legen. Den Boden mehrmals mit der Gabel einstreichen und im 170 Grad heißen Ofen etwa 10 Minuten vorbacken, dann kurz herausnehmen, mit verquirltem Ei bestreichen und nochmals 5 Minuten backen.

Für die Füllung Eier, Dotter und Zucker mit dem Mixer sehr cremig rühren und nach und nach die anderen Zutaten langsam hinzufügen. Sobald alle Zutaten miteinander vermengt wurden und die Creme schön glatt und geschmeidig ist, kann man die Masse auf dem vorgebackenen Tarteboden verteilen und im Ofen bei 180 Grad etwa 40 Minuten backen. Wenn die Creme gestockt ist, nimmt man die den Kürbis-Pie heraus, lässt ihn gut auskühlen und serviert ihn mit einem Tupfen Schlagobers und einer Prise Zimt.

Kommentare

Cordelia Chase

Wenn ihr schon US Rezepte übersetzt, wäre es schön wenn es wenigstens richtig wäre: Die Schlagsahne ist im Original Heavy Cream, und Heavy Cream ist deutlich stichfester. Wie beispielsweise Creme Double.
Hält man sich an eure Fassung wird das ein flüssiger Brei.