Ressort
Du befindest dich hier:

Mit den Herbst-Trends wird die Jahreszeit alles andere als trostlos

Es naht die kalte, dunkle Jahreszeit. Damit diese nicht zur trostlosen Jahreszeit wird, sollen im Folgenden die Make-up-Trends für den Herbst vorgestellt werden.


Mit den Herbst-Trends wird die Jahreszeit alles andere als trostlos
© Beigestellt

Noch scheint die Sonne, noch sind die Sommertrends in Sachen Schminke und Make-up relevant. Das Frühjahr war von "Strobing" mit warmen Farben geprägt. Diese gingen mit dem Anstieg der Temperaturen in verspielte Looks und frische Beerentöne über. Doch es naht die kalte, dunkle Jahreszeit. Damit diese nicht zur trostlosen Jahreszeit wird, sollen im Folgenden die Make-up-Trends für den Herbst vorgestellt werden. Diese unterscheiden sich von den Trends vergangener Jahre und könnten die eine oder andere Frau dazu inspirieren, ein wenig zu experimentieren, bzw. "einmal etwas Neues auszuprobieren".

Der Herbst wird knallig bunt

Im Gegensatz zu vergangenen Herbst-Trends wird es knallig im Gesicht. Sowohl die Augen, als auch die Lippen werden in fröhliche und kräftige Farben getaucht. Das heißt aber längst nicht, dass Frauen, die es dezent mögen, das Haus im Herbst nicht verlassen dürfen.

So gibt es neben den leuchtenden Pink- und Rottönen von Herstellern wie Lancôme oder Chanel auch Farben wie Silber oder ein dunkles Grün. Diese verhelfen der Frau von heute zu wahrer Coolness - der Metallic-Look ist genauso Instyle, wie knallige, bunte Farben.

Das sind die Must-Haves für den Herbst 2016

Auch die Stars und die VIPs setzen auf diese Trends. So präsentiert die Sängerin Rita Ora den Oh My Gloss-Lipgloss der Marke Manhattan. Diesen gibt es in sechs verschiedenen Tönen, wie Beeren- oder Kirschrot. Ingredienzien wie Vitamin E sollen den Lippen darüber hinaus zu mehr Feuchtigkeit verhelfen, sodass die knalligen Farben noch einmal betont werden.

Auch bei Lancôme wird der Herbst farbenfroh: Das Label ist eine Kooperation mit der Designerin Sonia Rykiel eingegangen - die neue Kollektion heißt Sonia Rykiel x Lancôme. Diese Kollektion umfasst zwei Augenpaletten namens Saint-Germain und Parisian Spirit, welche sich wiederum aus sechs verschiedenen Puderlidschatten (Rosé, Blau,?) zusammensetzen. Zudem bietet die Serie Pinsel, eine Base und zwei Eyelinertexturen für einen erfrischenden Herbst.

Chanel setzt hingegen voll und ganz auf die Farbe Rot: Die Herbst-Serie heißt Le Rouge Collection No. 1. Damit die Frau in sinnlichen, verführerischen Rottönen erstrahlt, bietet Chanel den Joues Contraste Rouge Profond für den Teint, die Lidschattenpalette Les 4 Ombres Candeur und Expérience, sowie die matte Variante Illusion d'Ombre Rouge Brûlé - ein Creme-Lidschatten in der Farbe Kupferorange. Passende Produkte findet man bereits jetzt in vielen Ladengeschäften und online in Shops wie parfumdreams.de.

Für die, die es lieber zurückhaltend mögen

Wie bereits angedeutet, hält der Herbst auch einiges für Frauen parat, die es eher zurückhaltend mögen. So hat Beauty is Life einen natürlichen Look für die Lippen und den Teint entwickelt, welcher den knalligen und bunten Make-ups in nichts nachsteht. Für das Augenlid gibt es die innovative Contouring Palette. Diese kann auch als Highlighter verwendet werden. Der Trophy-Lippenstift wiederum ist der natürlichen Farbe der Lippen angeglichen und der Eye Contour Liner, sowie der Eyeliner Fluid verhelfen der Frau zum perfekten Smokey Eyes-Look.

Auch Artdeco kommt im Herbst mit dezenten Farben daher. Die Kollektion The Sound of Beauty besteht überwiegend aus dunklen und erdigen Nuancen, sowie aus tiefen Violett-, Rot- und Nude-Tönen. Während der Sahara-Sand einen warmen Sandton verleiht, hüllt der Satin Forbidden Forest die Lider in einen mediterranen Olivton. Der Lippenstift in der Farbe Goji Berry legt hingegen einen rostroten Schleier auf die Lippen der Frau.

So macht man im Herbst auf sich aufmerksam

Wie man sieht, wird der Herbst sowohl knallig bunt, als auch elegant dezent. Damit man seinen Look der Welt präsentieren kann und seine Zeit nicht hauptsächlich damit verbringt, diesen vor dem Spiegel zu optimieren, sollen abschließend ein paar Tipps gegeben werden, wie man beim Auftragen des Make-ups Zeit und Nerven sparen kann. Schließlich verbringt die Frau durchschnittlich 34 Minuten im Bad, ehe sie in den Tag startet.

Ein besonderer Zeitfresser sind die Wimpern. Bis diese in eine volle Farbe getaucht sind, muss die Wimperntusche das ein oder andere Mal geschwungen werden. Anschließend gilt es noch, eine Eyeliner-Linie zu ziehen. Da können zehn Minuten wie im Flug vergehen. Man kann sich diesen Schritt aber auch sparen, indem man z.B. Wimpernextensions nutzt.

Diese halten bis zu vier Wochen und verleihen mehr Wimpernvolumen. Wer Zeit sparen möchte, damit er den goldenen Herbst voller prächtiger Farben genießen kann, der hat auch die Möglichkeit, nach dem Haarewaschen einen Leave-in-Conditioner zu verwenden. Dieser muss nicht ausgespült werden und macht die Haare innerhalb von Sekunden leicht frisierbar.

Empfehlenswert sind zudem spezielle Mikrofaser-Handtücher. Diese saugen mehr Feuchtigkeit auf als herkömmliche Handtücher. So werden die Haare schneller trocken. Anschließend einen Profi-Fön (ab 1.800 Watt) benutzen und schon geht es ab in die goldene Herbstsonne!