Ressort
Du befindest dich hier:

Herrlich, endlich ist wieder Bärlauchzeit: Sammeln und dann in der Küche austoben!

In jedem Frühjahr sind die Freunde des Bärlauchs in Wäldern, Parks und Gärten unterwegs, um das gschmackige Pflänzchen zu sammeln. Natürlich kann man es auch am Markt erstehen, aber Selbst-Gezupftes hat halt doch etwas für sich. Ob gekauft oder gepflückt: Der wandelbare Bärlauch gehört zur Frühlingsküche dazu. Als Inspiration dient in diesem Jahr Jörg Schauenburgs & Angela Francisca Endress "Bärlauch"-Kochbuch.


Herrlich, endlich ist wieder Bärlauchzeit: Sammeln und dann in der Küche austoben!
©

Dass der Bärlauch nicht nur wegen seiner heilenden Kräfte beliebt ist, wird spätestens dann klar, wenn man durch die Seiten von Schauenburgs und Endress Rezeptesammlung blättert. Von Suppen über Aufläufe bis hin zu Waffeln ist alles mit dabei. Auch Salate lassen sich damit wunderbar variieren. Ihrer Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt!

Wir haben für Sie einen Vorgeschmack aus dem "Bärlauch"-Werk zum Ausprobieren und Nachkochen:

Bärlauch-Rahmsuppe mit Lachsroulade

Für die Rouladen
200 g Räucherlachs, 100 g Bärlauch, 3 EL Öl, Saft einer halben Zitrone, Pfeffer Salz

Für die Suppe
50 g Butter, 50 g Mehl, 600 ml Hühnersuppe, 50 g Bärlauch, 200 g Creme fraîche, 2 EL Weißwein, 2 Eigelb, Pfeffer, Salz

Zubereitung
Bärlauchblätter für die Roulade putzen, Stängel entfernen, waschen und trocken schwenken, dann sehr fein hacken. Mit Öl und Zitronensaft zu einer Paste verkneten und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Lachsscheiben nebeneinander auf Frischhaltefolie auslegen, so dass sie sich überlappen. Die Paste gleichmäßig darauf verteilen. Mit Hilfe der Folie eine feste Roulade rollen und diese gut verpackt ca. 2 Stunden ins Gefrierfach legen.

Die Blätter für die Suppe putzen, Stiele entfernen, waschen und trocken schwenken. Einige Blätter zum Garnieren beiseite legen. Butter in einem Topf zerlassen und Mehl darin anschwitzen. Unter Rühren die Suppe zugießen und 10 Minuten köcheln lassen. Dann die Bärlauchblätter zugeben und pürieren. Wein und Creme fraîche unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eine halbe Tasse der nicht mehr kochenden Suppe entnehmen, mit den beiden Eigelben verquirlen und wieder unter die Suppe rühren.

Nehmen Sie die Lachsroulade aus dem Gefrierfach. Auspacken und in dünne Scheiben schneiden. In die Suppe geben und mit Bärlauchblättern garnieren.

WOMAN wünscht gutes Gelingen!

Noch mehr Bärlauchrezepte finden Sie in "Bärlauch" von Jörg Schauenburg und Angela Francisca Endress, erschienen im Umschau Buchverlag, € 15,40

Redaktion: Susanne Jelinek