Ressort
Du befindest dich hier:

Kate: Dessous als Verkaufs-Hit

Nicht einmal mehr die intimsten Geheimnisse – nein, wir beneiden die Royals nicht. Nun wissen wir sogar, welche Dessous Herzogin Kate trägt. Die werden jetzt zum Verkaufshit.

von

Kate: Dessous als Verkaufs-Hit

Die schwangere Herzogin trägt Dessous von Lorna Drew

© Getty Images/Hersteller

Nur noch ein Monat, bis Herzogin Kate ihr erstes Baby auf die Welt bringt. Bis dahin (und vermutlich auch danach) sind alle Augen auf die Catherine gerichtet, wird jedes Detail ihrer Schwangerschafts-Garderobe medial diskutiert.

Erst vergangenes Wochenende absolvierte die schöne Kate bei der Geburtstagsparade der Queen ihren letzten öffentlichen Auftritt vor der Geburt und verzückte in einem pinken Mäntelchen ihres Lieblings-Labels Alexander McQueen .

Wer dachte, dem Informationsbedürfnis sei damit bereits Genüge getan, der hat die Rechnung nicht mit der britischen Klatsch-Presse gemacht. Denn der bleibt nicht einmal das intimste Geheimnis der werdenden Mutter verborgen. Und so wissen wir nun, dass Kate bei der Wahl ihrer Unterwäsche auf die noble Lingerie von Designerin Lorna Drew setzt.

Dieses blaue Satin-Set trägt Herzogin Kate – behaupten britische Medien

Die clevere Celebrity-Designerin, die bereits Dessous für andere prominente Schwangere wie Jessica Simpson oder Radiomoderatorin Fearne Cotton anfertigen durfte, sandte Herzogin Kate kurzerhand eine Auswahl ihrer neuesten Satin-Dessous, angepasst an die Bedürfnisse werdender Mütter. Lorna: "Ich habe Kate 2008, kurz vor ihrer Hochzeit mit Prinz William, kennengelernt. Ich war überzeugt, dass sie sich über die Unterwäsche freut."

Damit lag Lorna Drew wohl nicht ganz falsch, erhielt sie doch eine handgeschriebene Dankesbotschaft der ungefragt Beschenkten. Diese rieb Lorna sofort den begierigen Reportern der englischen Daily Mail unter die Nase: "Vielen Dank für dieses entzückende und brauchbare Geschenk!"

Lorna Drew BH
Höschen und BH von hinten

"Unterwäsche für Schwangere müssen keine Liebestöter sein – egal, ob sie für eine Herzogin oder für 'normale' Frauen ist.", so die Designerin, die sich dank der gefinkelt eingefädelten PR um den Absatz ihrer BHs und Panties keine Sorgen machen muss. Der 39 Pfund teure BH und das 19 Pfund kostende Höschen, die offenbar den Geschmack der Herzogin getroffen haben, waren binnen zwei Tagen restlos ausverkauft. Lorna: "Wir mussten nachproduzieren. Jetzt gibt es die Dessous wieder."

Ein Glück.