Ressort
Du befindest dich hier:

Herzogin Kate: Graues Haar – na und?

Der britische Boulevard tobt. Die schwangere Herzogin Catherine erschien unlängst, wie man Kate noch nie gesehen hat – mit grauem Haaransatz!

von

Herzogin Kate: Graues Haar – na und?

Herzogin Kate: Grauschleier am Haaransatz

© Getty Images/ Richard Martin-Roberts

Auf diversen Beauty-Websites sind die schönsten Frisuren von "Superstar Kate" zu sehen, Klick für Klick. Vom Pferdeschwanz über den Half-up bis hin zum Nackenknoten. Die Bildfolge enthüllt, dass die Verwandlung von Kate Middleton, dem bürgerlichen Hingucker, in Catherine, die Herzogin von Cambridge, in erster Linie zwischen Haarwurzel und Haarspitze erfolgte: von sportlich zu elegant.

Ein Haaransatz als Staatsaffäre

Doch jetzt herrscht Aufregung bei britischen Tabloids. ‘Oh Kate, Are You Really Showing Grey Roots At 33?’ lästert von der The Sun bis zur Daily Mail die Klatschpresse über etwas, was einer Herzogin in jungen Jahren offenbar nicht würdig ist: Am Haaransatz, der von den Medien bis zum kleinsten Follikel herangezoomt wird, zeigt sich ein grauer Schleier. Auch der gebundene Zopf im Nacken offenbart den akklamierten "Beauty-Faux Pas". Silberne Strähnen? Mit 33 Jahren? Shocking! So scheint's.

Mon dieu! Die Herzogin hat erste graue Strähnen

Hat Herzogin Kate, Mutter von George (17 Monate) und Prinzen-Gattin, bei allen gesellschaftlichen Verpflichtungen keine Zeit mehr, ihr Haar zu färben? So unkt zumindest der britische Boulevard. Friseure lässt Friseure und Stylisten einreiten, die in langen Kommentaren erklären, wie dem silbernen Ansatz schleunigst der Garaus zu machen ist.

Sollten Schwangere nicht Haarefärben?

Der Grund für die hairliche Nachlässigkeit könnte freilich ein anderer sein. Denn die schwangere Herzogin verzichtet vermutlich eher ihrem ungeborenen Kind zuliebe auf die Chemikalien. Diese können über die Kopfhaut aufgenommen und dann über den Körper der Mutter zum Baby gelangen.

Zwar ist nicht nachgewiesen, dass die Chemikalien tatsächlich Schaden anrichten – doch manche Schwangere oder Stillende ist trotzdem lieber übervorsichtig. Friseure empfehlen übrigens, während der Schwangerschaft auf schonende Colorationen, die auch für Allergiker geeignet sind, zurückzugreifen und lieber nur Strähnchen zu setzen, als das gesamte Haupt zu färben. Ein Tipp: Auch Tee hilft beim Tönen der grauen Haare...