Ressort
Du befindest dich hier:

Herzogin Kate: Hier strahlt das Babyglück!

Bei der St. Patrick's Day-Parade strahlte die schwangere Herzogin Kate vor Glück und gestand, dass es bezüglich des Geschlechts unterschiedliche Wünsche bei Royals gibt.


  • Bis über beide Ohren strahlte Herzogin Kate bei einer Militärparade der Irish Guards.

    Bild 1 von 3 © Getty Images
  • Obwohl ihr Mantel geschickt die Rundungen kaschierte, war das kleine Babybäuchlein von Kate deutlich erkennbar.

    Bild 2 von 3 © Getty Images

Mit Ehemann Prinz William besuchte Kate die St. Patrick's Day Militärparade im englischen Aldershot – und zeigte der ganzen Welt ihr Schwangerschaftsbäuchlein. Obwohl die schöne Herzogin in einem dunkelgrünen Mantel geschickt die Rundungen kaschierte, war doch allein an ihrem überglücklichen Strahlen deutlich zu erkennen, dass die Zeit der Schwangerschaftsübelkeit nun endgültig vorbei ist. "Ja, das Baby strampelt schon wild !", verriert die Kate den anwesenden Journalisten.

Herzogin Kate: Junge oder Mädchen?

Noch wird über das Geschlecht des ersten Kindes von Prinz William und seiner Ehefrau Kate heftig spekuliert. Doch am Rande der Parade soll Kate einem Soldaten jetzt ein paar Details anvertraut haben, wie mehrere britische Zeitungen in ihren Onlineausgaben berichteten.

Der 29-jährige Lee Wheeler sagte demnach über ein Gespräch, das er bei der Parade im englischen Aldershot mit ihr geführt haben will: "Ich fragte sie: 'Wissen Sie, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird?' und sie sagte 'Noch nicht'. Sie sagte: 'Ich hätte gern einen Jungen und William hätte gern ein Mädchen. So ist das ja immer." Auch auf einen Namen für ihr Kind hätten sie sich noch nicht festgelegt, habe die schwangere Herzogin ihm weiter verraten.

Erst vor einigen Tagen hatte sich die britische Boulevardpresse wegen eines angeblichen Versprechers von Herzogin Catherine überschlagen. Bei einem Besuch in der Hafenstadt Grimsby soll sie zu einer Schaulustigen, die ihr einen Teddybären überreichte, gesagt haben: "Oh, ist das für unsere T...". Dies wurde als Hinweis ausgelegt, dass das royale Baby ein Mädchen sein könnte.