Ressort
Du befindest dich hier:

Herzogin Kate: Hypnose während Schwangerschaft

Die Schwangerschaft macht Kate Middleton zu schaffen. Jetzt will die schöne Herzogin mit einer Hypnosetherapie die Morgenübelkeit in den Griff zu bekommen.


  • Kate Middleton: Bei der Präsentation ihres Porträt-Bildes sah die schöne Herzogin etwas mitgenommen aus.

    Bild 1 von 2 © Getty Images
  • Herzogn Kate: Von einem Schwangerschaftsbäuchlein ist noch nichts zu sehen.

    Bild 2 von 2 © Getty Images

Es waren keine leichten Wochen für die Kate Middleton , 31. Ihre Schwangerschaftsübelkeit und der Freitod ihrer Krankenschwester nach einem Scherzanruf zweier australischer Radiojournalisten haben die werdende Mutter schwer belastet. Nun soll die Herzogin von Cambridge einen Plan aufgestellt haben, um bis zur Geburt ein möglichst gesundes, stressfreies und unbelastetes Leben zu führen. Dabei soll eine Hypnosetherapie helfen.

Kate: Hypnose gegen Schwangerschaftsübelkeit

Denn nach dem Stress der letzten Zeit fällt es Kate besonders schwer, ausreichend ausgewogene Nahrung zu sich zu nehmen. Das Sättigungsgefühl und damit Appetitlosigkeit stellen sich bei sehr schnell ein. Hypnosesitzungen sollen Abhilfe schaffen. Das zumindest erzählte Kates ehemalige Schulfreundin Jessica Hay dem australischen Magazin "New Idea".

"Die Hypnotherapie nimmt jegliche negative Gedanken weg, die mit Essen von der Morgenübelkeit zusammenhängen", erklärt Hay. Auf diese Art solle Kate die negativen Assoziationen mit dem Essen vergessen und stattdessen mit Gelüsten nach gesundem und reichhaltigem Essen ersetzten. "Die Therapie zeigt bereits erste Erfolge."

Wie ernst die Aussagen von Jessica Hay allerdings zu nehmen sind, sei dahingestellt. Die Dame erzählte den Medien bereits brühwarm, wie Kate von der Schwangerschaft erfuhr – und tratschte 2011 auch Details über Kate & Williams Hochzeit weiter.

Derart auskunftsfreudige Personen werden am britischen Hof normalerweise im Handumdrehen zur "persona non grata" erklärt.