Ressort
Du befindest dich hier:

Kate: Mit Wehen im Spital

Es kann sich nur mehr um wenige Stunden handeln: Die hochschwangere Herzogin Kate ist mit Wehen ins Krankenhaus in London eingeliefert worden. Prinz William ist bei ihr.

von

Kate: Mit Wehen im Spital

Kate: Die Wehen haben eingesetzt

© 2013 AFP

Heute dürfte es endlich soweit sein: England bekommt einen neuen Thronfolger (oder auch eine Thronfolgerin). Denn die Geburt des ersten Kindes von Prinz William und seiner Frau Herzogin Kate steht unmittelbar bevor. Bei der 31-Jährigen haben die Wehen eingesetzt und sie sei in einem frühen Stadium vor der Geburt. Dies teilte der Palast soeben via Presseaussendung mit.

Kate liegt auf der Geburtsstation in einem Privatflügel der noblen Londoner Klinik St Mary's Hospital, wo einst auch Prinzessin Diana entbunden hatte. Kosten für einen zweitägigen Aufenthalt: circa 11.700 Euro. Seit Tagen wird mit der Geburt gerechnet. Offiziell war nie ein genauer Geburtstermin genannt worden. Es hatte lediglich geheißen, das Kind werde im Juli erwartet. Medien hatten über einen Termin Mitte Juli spekuliert.

Bereits in den letzten Tagen hatten Doppelgänger von Prinz William und Herzogin Kate die vor dem Spital campierenden Journalisten gefoppt.

Doppelgänger von Kate und William foppten die Weltpresse

Während Kate die letzten Tage vor der Geburt im Nottingham Cottage auf dem Gelände des Kensington-Palastes wohnte, arbeitete William bis in letzter Minute als Rettungshubschrauberpilot bei der Royal Air Force (RAF) in Nordwales. Vermutlich wird er mit dem Helikopter gerade in die britische Hauptstadt geflogen, um seiner Frau im Kreißsaal beizustehen. Kate besteht auf einer natürlichen Geburt – nur im äußersten Notfall soll das Baby per Kaiserschnitt auf die Welt kommen.

Die Eltern wollen sich angeblich überraschen lassen, ob sie einen Jungen oder ein Mädchen bekommen. Eines steht fest: Ihr Kind, die Nummer drei der Thronfolge, wird als erste Person in der Geschichte den Titel „Seine Königliche Hoheit der Prinz von Cambridge“ oder „Ihre Königliche Hoheit die Prinzessin von Cambridge“ erhalten, teilte ein Palastsprecher mit.