Ressort
Du befindest dich hier:

Hilary Duff steht in der Kritik, weil sie ihrer Baby-Tochter Ohrlöcher verpassen ließ

Darf man kleinen Kindern Ohrlöchern stechen? Bei dieser Frage spalten sich die Meinungen gewaltig, wie man am jüngsten Beispiel von Hilary Duffs Tochter sieht.

von

Hilary Duff steht in der Kritik, weil sie ihrer Baby-Tochter Ohrlöcher verpassen ließ
© 2019 Getty Images

Wer etwas von seinen Kindern preisgibt und öffentlich postet, bietet in der Regel jede Menge Angriffsfläche. Bei Promis nimmt das Ganze dann naturgemäß noch größere Dimensionen an. Jüngstes Beispiel ist ein Instagram-Posting von Hilary Duff, in dem sie ihre acht Monate alte Tochter zeigt, der sie Ohrlöcher stechen ließ. "Sie hat genug Haare für Stirnfransen! Oh, und ja, wir haben ihr Ohrlöcher stechen lassen", kündigte die Schauspielerin in den Insta-Storys an. Danach hagelte es Kritik... und zwar nicht wenig.

Debatte über Ohrlöcher entbrannt

Unter dem Foto der kleinen Banks häuften sich die Kommentare: "Ich kann nicht verstehen, warum du denkst, dass es in Ordnung sei, die Ohren deiner Tochter piercen zu lassen. Das hat bei ihr enorm viel Schmerz und Unbehagen verursacht", hieß es. Oder: "Konnte sie zustimmen, sie durchstechen zu lassen? Saß sie mit einem Lächeln im Gesicht da, während eine Pistole mit einer Nadel an ihrem Ohr angebracht wurde?". Unnötige Schmerzen für eine Sache, die medizinisch nicht notwendig ist – so lautete das weitgehende Echo.

Experten wie der Ehrenpräsident des deutschen Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte oder auch der Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie, Friedrich-Wilhelm von Hesler, warnen davor, Kindern Ohrlöcher stechen zu lassen. Jeder Eingriff in den intakten Körper eines Kindes sei aus deren Sicht problematisch. Wie lautet eure Meinung dazu?

Thema: Society