Ressort
Du befindest dich hier:

Hinsetzen auf öffentlichen Toiletten?

Hockerlst du? Breitest du Klopapier aus? Oder setzt du dich einfach hin? Was ist die ideale Vorgangsweise beim Besuch einer öffentlichen Toilette?

von
Kommentare: 1

Frau auf Toilette
© Thinkstock/ iStock/ seb_ra

Öffentliche Toiletten sind meist kein schöner Anblick. Aber lauern hier tatsächlich gefährliche Bakterien und Viren, die uns unfeine Entzündungen bescheren können? Müssen wir wirklich über dem Unheil hockerln, um so jeglichen Hautkontakt zu minimieren? Das beantwortet das folgende Video auf überaus amüsante Art und Weise:

Die Antwort: Ist das Klo so verunreinigt, dass die Verschmutzung sichtbar ist, dann empfiehlt sich auf jeden Fall Distanz zu halten. Ist jedoch nichts ersichtlich, ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Sitzfläche der Toilette weniger Bakterien beinhaltet, als beispielsweise eine Tastatur, sehr hoch.

Dank Spülung werden die Bakterien übrigens auf dem Luftweg überall hin verteilt - insofern entkommt man ihnen kaum. Und solange man keine offenen Stellen auf der Haut hat, gefährden einen diese nicht wirklich.
Das Wichtigste an der ganzen Prozedur ist das Hände waschen danach - idealerweise mindestens 15 Sekunden und unbedingt mit Seife. Denn über Händeschütteln sowie dem Griff von Hand ins Gesicht können zahlreiche Krankheiten übertragen werden.

Kommentare

IPUNKT FRAGEZEICHEN

Ja. Es gehört endlich einmal darüber gesprochen. Über die liebreizenden Damen, die sich, "hygienisch" und "sauber", wie sie sich selbst beschreiben, nicht auf eine sauber geputzte Toilette setzen, nur weil es eine öffentliche ist. Endeffekt? Das Klo wird von ihnen verunreinigt, verspritzt und verdreckt. Sehr oft viel schlimmer als im Männerklo. Muss das wirklich sein, "saubere" Damenwelt?