Ressort
Du befindest dich hier:

Hinternwackeln lädt das Handy auf

Gehen oder tanzen in den "Power Shorts" sorgt dank kinetischer Energie dafür, dass der Akku des eigenen Smartphones wieder frisch befüllt wird.

von

Shorts, die Handy aufladen
© Thinkstock

Ist man in der Stadt unterwegs, sind Steckdosen, um zwischendurch den Akku des rund um die Uhr bemühten Smartphones aufzufrischen, schon rar. Aber in der guten, alten Natur ist man mit Energiequellen noch weniger gesegnet. Dabei ist man doch eigentlich selbst eine.

Und diese menschlichen Möglichkeiten macht sich nun der Mobile-Anbieter Vodafone zu Nutze und präsentiert im Rahmen des britischen Glastonbury-Festivals die "Power Shorts" sowie den "Recharge Sleeping Bag". Erstere versorgen das Handy mit Strom, solange man sich ausreichend bewegt - ideal also für alle Tanzenden auf einem Musikfestival! Gemeinsam mit einem Wissenschaftsteam der University of Southampton schuf man eine Power Pocket in den nun wahrhaft Hot Pants: Wenn die Materialien darin verformt werden - also durch Bewegungen des Trägers oder der Trägerin - wird kinetische Energie produziert. Einen Tag gehen oder tanzen verschafft dem Handy ungefähr vier Stunden neuen Saft.

Gadgets, die Handy aufladen

Wer von all dem dann so richtig erschöpft ist, die oder der kann es sich im Recharge Schlafsack gemütlich machen, der das Smartphone an der eigenen Körperwärme labt. Oder genauer gesagt an den Temperaturunterschieden zwischen dem Drinnen und dem Draußen, welche in Energie umgewandelt werden können. Acht Stunden Schlaf verschaffen so dem Akku bis zu elf Stunden Leben.

Gadgets, die Handy aufladen

via: CNET

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .