Ressort
Du befindest dich hier:

Hobby her, Smartphone weg!

Wenn der Alltag ohnedies chaotisch ist, dutzende Nachrichten auf Social Media warten, das Leben der anderen in bunten Bildchen an uns vorbeihuscht und man sich eine Minute später ohnedies an nichts mehr erinnern kann – dann ist die Zeit gekommen, um zur Stricknadel zu greifen. Oder zum Bastelpapier.
Nein, wir sind nicht verrückt geworden! Sparen Sie Zeit bei Facebook, Instagram & Co., investieren Sie diese in ein kreatives Hobby. Das reduziert nachweislich Stress, bringt innere Ruhe und liegt voll im Trend.

von

Hobby her, Smartphone weg!
© privat

ENTSPANNUNG PUR. Handwerkliche Tätigkeiten boomen. Doch der aktuelle Strick-, Stick-, Häkel- und Basteltrend deutet nicht an, dass wir in eine neue Biedermeier-Zeit zurückrutschen, in der Frauen sich auf häusliche Tätigkeiten konzentrieren. Im Gegenteil: Viele, die dem Trend frönen, sind Karrierefrauen, als Ärztinnen, Sales-Managerinnen oder im Marketing erfolgreich. Sie brauchen gerade deshalb Ausgleich zur Kopfarbeit, wie Stresscoach Brigitte Zadrobilek weiß. „Bei handwerklichen, kreativen Tätigkeiten verändern sich unsere Gehirnströme. Die Frequenz, in der sie schwingen, wird niedriger. Man gelangt in einen sogenannten Alpha-Zustand, der Kopf ist frei und ruhig, man entspannt sich.“

Die ganze Geschichte findest du im neuen WOMAN, ab 21. November im Handel.