Ressort
Du befindest dich hier:

Hoch konzentriert: Was Intensiv-Pflegemittel neben Freuchtigkeit spenden alles können

Höchste Zeit um auf Konzentriertes zu setzen! Die ständig steigende Zahl an Seren, die im Handel erhältlich sind, spricht für sich, denn die Beauty-Elixiere können so einiges.

von

Hoch konzentriert: Was Intensiv-Pflegemittel neben Freuchtigkeit spenden alles können
© Thinkstock

Auch wenn wir da noch nicht daran denken wollen, bereits ab Mitte 20 beginnt die Haut zu altern . Hautalterung bedeutet nicht für jede Frau dasselbe, da diese – abgesehen vom chronologischen Altern – auch von Umweltfaktoren (z.B. UV-Strahlung) und Lebensstil (etwa Ernährung, Rauchen) abhängt. Generell aber wird die Epidermis trockener, da die Talgdrüsen weniger aktiv sind. Elastizität und Muskelspannkraft der Haut nehmen ab.

Es empfiehlt sich also schon dann mit einem Feuchtigkeitsserum zu starten. Ab Mitte 30 sollte man dann am besten auf spezielle Anti-Aging-Seren oder Kombi-Produkte (Anti-Hautalterung und Feuchtigkeitspflege) setzen. Regelmäßig morgens und abends angewendet, sorgt das richtige Serum für schöne, strahlende Haut, reduziert Falten und macht sie deutlich glatter.

Seren liefern unserer Haut konzentriert Wirkstoffe. Egal ob reife, unreine oder trockene Haut – es gibt sie für alle Bedürfnisse. Die sehr leichten Texturen ziehen im Idealfall super schnell ein und bringen die konzentrierten Ingredienzien dorthin, wo sie benötigt werden.

Ein Muss: Unbedingt das Gesicht vorher reinigen – so können Wirkstoffe besser aufgenommen werden. Und Achtung, ein Serum ersetzt die Pflegecreme nicht. Auch, wenn sich das Gesicht nach dem Einziehen des Konzentrats schön gepflegt anfühlt, muss danach immer Tages- oder Nachtcreme aufgetragen werden.

Seren sind eine Base, die die Pflegewirkung der nachfolgenden Creme unterstützen. Was Seren noch können: Sie machen die Haut praller und lassen den Teint strahlen. Ein wöchentliches Peeling vor dem Auftragen des flüssigen Wundermittelchens verstärken den Pflege-Effekt zusätzlich.

Thema: Pflege