Ressort
Du befindest dich hier:

Kleines Genie hat Uni abgebrochen, weil sie leicht ist – mit 9 Jahren!

Die Matura hat er mit acht Jahren gemacht und für sein Bachelorstudium hätte er nur 10 Monate gebraucht. Doch Laurent Simons hat sein Studium abgebrochen. Über den Grund dafür sind sich seine Eltern und Universität jedoch nicht einig.

von

hochbegabter junge universitaet

Dieser Bub geht sicher in die Volksschule, nicht so wie Laurent Simons.

© iStock

Die meisten Jugendlichen sind froh, wenn sie die Matura mit 18 Jahren sauber über die Bühne bringen. Laurent Simons hat dafür sicher nur ein müdes Lächeln übrig, denn der heute 9-Jährige hat schon mit acht Jahren sein Reifezeugnis erhalten. Und was macht man mit der Matura? Man geht auf die Uni! Im Falle von Simons auf die Technische Universität in Eindhoven. Doch wie die BBC berichtet, lief es für den besonderen Studenten nicht ganz so, wie er sich das vorgestellt hat. Und deshalb brach er das Studium ab.

Damit wäre die Geschichte eigentlich gegessen, doch es wird noch kurioser. Denn laut Medienberichten, hat ein Streit zum Bruch zwischen Familie Simons und der Universität geführt. Es ging dabei aber nicht darum, dass der 9-Jährige doch nicht so klug wie gedacht war. Ganz im Gegenteil: Das Wunderkind hätte das normalerweise dreijährige Studium in knapp zehn Monaten über die Bühne gebracht.

Laut der TU hätte Laurent Mitte 2020 sein Diplom in der Tasche haben können. Doch die Eltern des Kleinen hätten ihn schon am 26. Dezember 2019 als fertigen Elektrotechniker gesehen. Die Uni erklärte, dass ein so früher Abschluss noch nicht möglich sei, da Laurent doch noch einige Prüfungen fehlen würden. Die Eltern wiederum waren der Meinung, dass die TU ihren Sohn aus Prestigegründen länger als nötig an das Institut binden wolle. Das weist die Universität natürlich von sich. Und nicht nur das: Laut einer Aussendung der TU, würde ein vorschneller Abschluss die akademische Entwicklung des Kindes erschweren. Außerdem warnten sie davor, Laurent zu stark unter Druck zu setzen, da so sein noch nie dagewesenes Talent gefährdet werden könnte.

Das Wunderkind selbst ist übrigens aktiv auf Instagram und postete ein Bild von sich in einem Raum, der wie ein Nachrichtenstudio aussieht. Darunter schrieb er: "Die heutigen Nachrichten: Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Danke Welt, danke Politiker und danke andere Universitäten, die für mich da sind."

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Thema: Internet-Hype

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .