Ressort
Du befindest dich hier:

HSP: Bin ich eine hochsensible Person?

Hochsensible Menschen nehmen Sinnesreize und Emotionen viel stärker wahr, als andere. Empathie ist für sie nicht nur ein Wort - und das kann ganz schön anstrengend sein. 10 Anzeichen, dass du eine hochsensible Person bist und wie du daraus deine Superkraft machen kannst!

von

HSP: Bin ich eine hochsensible Person?

Hochsensibel zu sein ist kein Manko!

© Photo by Bibarys Ibatolla on Unsplash

Laute Geräusche, weinende Kinder, starke Gerüche, viele Menschen. Was so etwas wie Alltag in einer (Groß)stadt ist, kann für hochsensible Menschen absolut unerträglich sein. Überhaupt nehmen hypersensible Personen auch Gefühle stärker wahr - nicht nur die eigenen, sondern auch die ihrer Mitmenschen. Die Kollegen streiten sich, die Stimmung ist negativ? Hochsensible Menschen lassen sich von so einer Stimmung runterziehen und können wegen ihrer übermäßigen Empathie oft gar nicht unterschieden, ob sie ihre eigenen Gefühle gerade so intensiv spüren, oder die der Anderen. Du erkennst dich gerade wieder? Lies noch ein bisschen weiter...

Hochsensible Menschen nehmen mehr Informationen aus der Umwelt auf und das außerdem in einer tieferen Qualität, wie die Sozialpsychologin Birgit Trappmann-Korr in ihrem Buch zum Thema schreibt. Das lässt sich laut Studien sogar in den Genen Betroffener nachweisen. Laut Psychologie Heute ist eine von fünf Personen hypersensibel. Der Begriff Hypersensibilität selbst wurde von Dr. Elaine N. Aron geprägt. Im Link unten kannst du dazu ihren Test machen, allerdings nur auf Englisch.

Selbsttest zur Hypersensibilität nach Elaine N. Aron:

Bist du eine hochsensible Person?

Dieses Buch können wir dir nur wärmstens ans Herz legen:

Du glaubst also, dass du eine Hochsensible Person bist? Wir haben ein paar Anzeichen zusammengesammelt und sagen: Willkommen im Club der großen Gefühle!

HSP Test: 10 Anzeichen, dass du eine hochsensible Person bist

1. Du fühlst ALLE Gefühle

Egal ob du ein Buch liest, einen Film ansiehst, dir einen Streit mit deinem besten Freund vorstellst oder einfach nur emotionale Musik hörst - du fühlst ALL die Gefühle. Deine Emotionen sind derart greifbar, dass du sie fast schmecken kannst. Außerdem fühlst du auch die Gefühle der anderen - dein Freund ist super drauf? Du bist super drauf. Deine beste Freundin steckt gerade in einer Krise? Du fühlst ihren Schmerz körperlich. Das ist unfassbar anstrengend - deswegen ist es wichtig, dir immer mal wieder Auszeiten nur für dich zu gönnen.

2. Du fühlst wie von selbst, wie es anderen geht / schlecht geht

HSP - so die Abkürzung für hochsensible Personen - zeichnen sich vor allem durch eine extreme Intuition aus. Nachdem du dich derart eingehend mit deinen eigenen Gefühlen auseinandersetzt, weißt du meistens auch, wie es um deine Lieben steht und sagst nicht selten: "So, und jetzt sag mir bitte wie es dir WIRKLICH geht". Dir kann man nichts vormachen.

3. Du kannst schlecht Nein sagen

Immerzu willst du es allen recht machen. Weil du Angst davor hast, jemanden vor den Kopf zu stoßen oder zu beleidigen, fällt es dir schwer, NEIN zu sagen. Und so findest du dich Samstag Vormittag bei einer Gesprächsrunde für eine Masterarbeit wieder oder hilfst beim Umzug einer Bekannten, obwohl du eigentlich nur eines dringend bräuchtest: Deine heilige - und so wichtige - Ruhe!

4. Du kannst dich nie entscheiden

Das beschissene Gefühl, die falsche Entscheidung getroffen zu haben? Kennst du nur zu gut. Und das "Beste?" Du fühlst dieses Gefühl vermutlich zehn Mal so stark, wie ein Normalsterblicher. Deshalb brauchst du oft ewig, um nur die kleinste Entscheidung zu treffen. Das fängt schon bei banalen Dingen wie der Eissorte an...

5. Du bist ein Beobachter

Du achtest immer auf jedes Detail, bemerkst jede kleine Nuance. Das ist grundsätzlich ja gut. Kombiniert mit deiner emotionalen Intelligenz und deiner Intuition kann das aber anstrengend werden. Du bemerkst sofort, ob jemand unehrlich zu dir ist - oft sogar, bevor es die Person selbst weiß... Lass dich von Worten wie "Steiger dich da jetzt nicht rein", aber nicht verunsichern. Lass deine Ängste nur nicht Überhand gewinnen.

6. Du hasst nervige, laute Geräusche

Klar, schreiende Babys und Baustellenlärm mag keiner; für dich sind solche Nebengeräusche aber schier unerträglich. Du musst weg von solchen Geräuschen. Das gleiche gilt übrigens auch für grelles Licht. Überhaupt alles, was extrem auf deine Sinne wirkt, ist für dich oft zu viel.

7. Du bist sehr kreativ

Du blickst über den Tellerrand, denkst um die Ecke. Du bist vermutlich recht kreativ. Zeichnest du gern? Schreibst du? Machst du Musik? Weil du auf jedes Detail achtest, bist du kreativer als andere. Nutze das zu deinem Vorteil!

8. Du übernimmst dich oft

Mach deine Gesundheit und deinen Körper zur Priorität. Weil du so oft mit anderen Dingen beschäftigt bist, vergisst du darauf, dich ordentlich zu ernähren oder regelmäßig zu trainieren... Du verlierst dich oft in Nuancen und siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr...

9. Du erschreckst dich leicht

Weil du dir alles derart bildhaft vorstellen kannst, erschreckst du oft leichter, als andere - gerade bei Filmen. Horrorfilme sind also mit ziemlicher Sicherheit nicht dein Lieblings-Genre. Auch auf das Läuten eines Telefones reagierst du meist als Erstes. Du willst schließlich die "Störquelle" abschalten...

10. Tränen? Täglich...

Du weinst bei schönen Filmen. Du weinst bei traurigen Filmen. Du weinst einfach. Auch wenn dich etwas ärgert kommen sie schnell, die Wutperlen. Dabei sind Tränen bei HSP gar nicht unbedingt ein Zeichen von Verzweiflung, sondern vielmehr ein Zeichen, lebendig zu sein. Tränen gehören zu dir und sind NICHTS, wofür du dich schämen bräuchtest...

Wie du Hypersensibilität zu deiner Superkraft machst

Hochsensible Personen fühlen sich aufgrund ihrer starken Gefühle oft wie Außenseiter. Dabei kann Hypersensibiltät eine richtige Gabe sein. Du bist kreativ, kannst dich gut in deine Umgebung hineinversetzen und deine Emotionen zeigen. Bestes Beispiel dafür ist Laura Karasinski, Art Director, Designerin und Gründerin des Atelier Karasinski. In diesem TED-Talk erzählt die Wienerin, wie sie ihre Hypersensibilität zu ihrer Superkraft gemacht hat. Und wir versprechen - mehr Inspiration und Motivation hat dein Tag heute gar nicht mehr nötig:

Das könnte dich auch interessieren:
Du bist introvertiert? Sei stolz drauf!
Beziehung: 5 Tipps, falls dein Partner introvertiert ist