Ressort
Du befindest dich hier:

Hochsteckfrisuren für lange Haare

Es ist wieder die Zeit der Sommer-Partys! Damit die Hochsteckfrisur.

von

Hochsteckfrisuren für lange Haare
© Thinkstock

Alles, was Sie mit Ihren Haaren anstellen, ist ein einfacher Pferdeschwanz? Wie wäre es einmal mit einem schicken Chignon?

Gerade wenn eine Sommerparty ansteht lohnt es sich, auch mal selbst eine edle Hochsteckfrisuren zu zaubern. Mit unseren Tipps gelingt das im Nu - und ist gar nicht so schwer, wie Sie denken!

1. Die klassische Banane.

Ihren Namen hat die Hochsteckfrisur, weil das Haar am Hinterkopf an die Südfrucht erinnert. Nur hat sie natürlich viel mehr Glamour als die Banane.

So geht's:

Die Haare sollten mindestens schulterlang sein. Einfach die Haare am Hinterkopf auf eine Seite bürsten. Mit einer Haarklammer feststecken, damit die Haare nicht wieder zur Seite fallen können.

Jetzt die Haare einrollen, bis die Bananenform entsteht. Von unten mit einer weiteren, langen Haarnadel fixieren. Wer mag, kann den Hinterkopf vorher noch etwas antoupieren, das gibt der Frisur besseren Halt und sorgt für mehr Volumen.

2. Die doppelte Banane mit losen Längen.

Diese Frisur kombiniert die klassische Bananen-Technik mit romantischem Löckchen am Hinterkopf. Richtig frisiert, hält diese Frisur eine rauschendes Fest lang. Allerdings brauchen Sie für diese Frisur etwas überschulterlanges, möglichst dichtes Haar!

So geht's:

Haare am Hinterkopf vorsichtig antoupieren und in der Mitte teilen. Die beiden enstandenen Zöpfe zu einer Banane eindrehen, sodass die Längen nach oben hin übrig bleiben. Die eingerollten Haare mit Klammern an den Seiten befestigen.

Die losen Längen miteinander verschlingen und durch ein Haarband fixieren. Die losen Enden eindrehen und feststecken. Tipp: Wer es noch lockiger mag, kann die Längen vorher mit einem Lockenstab eindrehen"

3. Der Ballerina-Knoten.

Er sieht besonders elegant aus. Vor allem aber ist er eine Hochsteckfrisur, die toll aussieht, aber ganz einfach zu machen ist.

So geht's:

Die Haare gut durchbürsten und mit Wasserspray oder mit einem leichtem Haarspray am Kopf glätten und zum Glänzen bringen.

Nun einen hohen Pferdeschwanz binden. Das klappt am besten mit einem Haargummi, das so groß ist, dass es sich zwei bis drei mal um die Haare wickeln lässt. Jetzt den Pferdeschwanz eindrehen, um das Haargummi legen und feststecken. Weiter um das Haargummi legen und wieder feststecken.

Zwischendurch den Knoten eng an den Hinterkopf drücken, das macht den Knoten breiter und flacher. Auch die Haarspitzen feststecken. Damit es besser hält, kann noch ein Haarnetz um den Ballerina-Knoten gelegt werden (auch mehrmals wickeln und feststecken).

4. Der Hollywood-Look.

Noch eine Hochsteckfrisur, die toll aussieht und superschnell fertig ist: Die Seitenpartien der Haare hochstecken, sie werden erst später frisiert. Die hintere Haarpartie in einen hohen Pferdeschwanz binden. Den Pferdeschwanz kräftig toupieren und von unten Haarspray aufsprühen.

Die Oberseite kurz mit einer Bürste glätten und den Pferdeschwanz nach unten einschlagen und feststecken. Nun die Seitenpartien nacheinander antoupieren und mit Haarspray nach hinten über das eingeschlagene Haar legen. Mit einer Bürste leicht glätten. Nun die beiden Seitenpartien unter dem eingeschlagenen Haar feststecken, so dass keine Spitzen mehr abstehen. Vorne dürfen ruhig ein paar Strähnen weich ins Gesicht fallen, ein Haarband oder Haarreif verleiht solchen Hochsteckfrisuren noch mehr Glamour.

Thema: Haare