Ressort
Du befindest dich hier:

Was jede Frau vor dem Hochzeitskleid-Kauf wissen sollte

Es zählt neben der Hochzeit zu den schönsten Momenten der Braut - der Hochzeitskleid-Kauf. Doch man sollte unbedingt diese Dinge vorher bedenken. Wir haben die ultimative Kleider-Kauf-Checkliste.

von

hochzeitskleider
© Photo by istockphoto.com

1. All you need is ... time!
Für den Hochzeitskleid-Kauf braucht man vor allem eines: Zeit. Daher sollte man sich den Tag nicht mit weiteren Terminen vollpflastern, denn "schnell schnell" geht hier einmal gar nichts.

hochzeitskleid

2. Ungefähre Vorstellung
Natürlich ist es wichtig, sich nicht ein zu fixes Bild vom Hochzeitskleid zu machen, da man ja offen für Neues sein sollte und sich nicht auf illusorische Vorstellungen festlegen sollte. Aber es ist schon hilfreich sich ein paar Gedanken zu Schnitt, Ausschnitt, Farbe, mit Spitze oder ohne etc zu machen. Das erleichtert die Auswahl schon einmal ungemein.

3. #woskostdiewöd
Leider spielt Geld auch beim Hochzeitskleid eine Rolle. Daher sollte man sich ein gewisses Budget setzen, wieviel das Hochzeitskleid kosten darf und was absolut nicht geht, weil zu teuer.

4. Realistisch bleiben
Es ist ja schön, wenn man DAS Kleid findet und sich auf Anhieb verliebt und einfach alles perfekt ist. Aber in der Regel muss noch etwas gekürzt, verändert und umgenäht werden. Außerdem kann ein Kompromiss (also natürlich nur minimal) auch etwas Gutes sein.

hochzeitskleid

5. Mama, beste Freundin, Schwester
Egal wen man sich zum Brautkleid-Kauf aussucht, eines sollte man bedenken: Nimm' nur ausgewählte Personen mit, die dich gut kennen, die dir ehrlich ihre Meinung sagen und die dich auch stundenlang unterstützen. Wichtig ist außerdem, dass du dir nicht zu viele Personen mitnimmst. Wie heißt es doch so schön: "Viele Köche verderben den Brei."

6. "Körperprobleme"
Wichtig: Du siehst toll aus. Okay, ein zwei Kilo können ja noch weg, bis zur Hochzeit. Aber bitte keine unerreichbaren Ziele setzen. Das Brautkleid sollte passen und wer es sich zu eng schneidern lässt, läuft Gefahr, beim tiefen Einatmen zum Ja-Wort plötzlich Hochzeitsgäste mit herumschießenden Knöpfen zu bombardieren.

7. Schuhe nicht vergessen!
Die Schuhe müssen ebenfalls zum Brautkleid passen. Das bedeutet nicht, dass man die Schuhe vorher kaufen muss (wie denn auch), aber finde heraus welche Länge der Stöckel haben sollte und passe die Länge des Kleides daran an.

8. #mayallyourpainbechampagne
Champagner zum Anstoßen? Ja, gerne! Aber das war's dann auch schon. Wir wollen doch beim Kleiderkauf keinen Damenspitz haben. Danach darf dann gebechert werden. Soviel steht fest!

hochzeitskleid
Thema: Hochzeit

WOMAN Newsletter

Die E-Mail, auf die du dich jeden Tag freuen wirst: Top-Artikel, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen täglich in unserem Newsletter.

Jetzt anmelden