Ressort
Du befindest dich hier:

Hölle im Ohr: "Helden von Morgen"-Kandi-
datin Sara Nardelli leidet an Tinnitus

ORF-„Heldin“ Sara Nardelli ist mit ihrem Tinnitus in bester Gesellschaft: Immer mehr junge Leute leiden daran. Wir sprachen mit Sara und einem Arzt über Ursachen & Heilungschancen.


Hölle im Ohr: "Helden von Morgen"-Kandi-
datin Sara Nardelli leidet an Tinnitus
© Roland Unger

„In mir zuhaus“ heißt der sehr hübsche Song, der extra für sie geschrieben wurde. Doch so stimmig das Lied für Sara Nardelli, selbstbewusste Steirerin und Drittplatzierte bei „Helden von Morgen“, auch sein mag, in Wahrheit herrscht „in ihr zuhaus“ im Moment alles andere als Harmonie.

„Ich hab dauernd ein Klopfen, Rauschen und einen Pfeifton im rechten Ohr“, klagt die 20-Jährige, „ein richtig schiaches Mischmasch.“ Sie kann kaum mehr schlafen, „und auf die Psyche geht es jetzt auch schon sehr!“

Kein Wunder, hat die Musikerin, die seit ihrem fünften Lebensjahr Cello spielt und später als Sängerin ihre Zukunft sah, eine Riesenangst um ihre Ohren. „Ich hatte immer ein extrem gutes Gehör“, schildert sie, „und bei den ,Helden von Morgen‘ hab ich auf einmal Töne falsch erwischt. Was, wenn das nie mehr weggeht?“

Sara ist eine von 800.000 ÖsterreicherInnen, die unter Ohrgeräuschen leiden. Was die Aussage von Prim. MR Dr. Herwig Edlinger, „Tinnitus wird immer mehr zum Zivilisationsphänomen“, mehr als plausibel macht.

Erhöhter Leistungsdruck im Berufsleben, selbst gewählter Freizeitstress, Reizüberflutungen einer „Spaßgesellschaft“, die nach Unterhaltung und Konsum strebt, gepaart mit Bewegungsarmut und falscher Ernährung, nennt der Experte als die Voraussetzungen für das Leiden.

Lärm, chronisch oder akut, tut das seinige dazu, die Ohren zu ruinieren. Immer mehr junge Patienten sind betroffen. Häufig, aber nicht zwingend geht der „Hölle im Ohr“ ein Hörsturz voraus. Worunter man „einen plötzlichen Hörverlust unterschiedlichen Ausmaßes“ versteht, ausgelöst entweder durch einen Infarkt im Ohr, der durch eine akute Durchblutungsstörung bedingt ist, oder als Folge einer Infektion.

LESEN Sie den gesamten Artikel in WOMAN 04/2011!

Miriam Berger